- Anzeige -

Ungepflegter Friedhof? Die Hachener SPD möchte mit Bürgermeister und Verwaltung ins Gespräch kommen

Der SPD Orts­ver­ein Hach­en kri­ti­siert den Pfle­ge­zu­stand der Geh­we­ge auf dem Fried­hof in Hach­en. (Foto: SPD OV Hach­en; 02.07.2021)

Sun­dern. Mit­glie­der der Hache­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten möch­ten mit dem Bür­ger­meis­ter und der Fried­hofs­ver­wal­tung ins Gespräch bezüg­lich des Zustands des Fried­hofs Hach­en kom­men. In einem Schrei­ben an den Bür­ger­meis­ter wei­sen sie dar­auf hin, dass Mit­glie­der des SPD-Orts­ver­eins Hach­en ver­stärkt und immer häu­fi­ger auf den Zustand des Hache­ner Fried­hofs ange­spro­chen werden.

Friedhofsgelände wird nicht ausreichend gepflegt

„Ange­hö­ri­ge die die Grä­ber ihrer Ver­stor­be­nen besu­chen und Trau­er­gäs­te, die sich zu den Bestat­tun­gen auf dem Fried­hof auf­hal­ten, zei­gen uns immer öfter an“, so heißt es in dem Schrei­ben, „dass sie mit dem aktu­el­len Pfle­ge­zu­stand des Fried­hofs­ge­län­des unzu­frie­den sind.“ Zuwu­chern­de Geh­we­ge und teil­wei­se sehr unebe­ne asphal­tier­te Geh­we­ge wer­den als sehr stö­rend emp­fun­den. Dar­über hin­aus wer­den etli­che Grab­stel­len nicht mehr von den Ange­hö­ri­gen der Ver­stor­be­nen aus­rei­chend gepflegt und gerei­nigt. Das führt dazu, dass die in unmit­tel­ba­rer Nähe lie­gen­den Grab­stel­len auch nega­tiv beein­träch­tigt werden.

Welche Konzepte liegen zur Problemlösung vor?

Die SPD Hach­en bit­tet um die Beant­wor­tung der Fra­gen, wel­ches Kon­zept es garan­tiert, dass eine sach­ge­rech­te und regel­mä­ßi­ge Pfle­ge und Rei­ni­gung der Geh­we­ge erfolgt bzw. ob es sicher­ge­stellt ist, dass eine aus­rei­chen­de und dau­er­haf­te Per­so­nal­ka­pa­zi­tät für die Pfle­ge- und Rei­ni­gungs­ar­bei­ten vor­han­den ist? Auch möch­ten sie von der Ver­wal­tung erfah­ren, ob es sicher­ge­stellt ist, dass Ange­hö­ri­ge, die die Grä­ber ihrer Ver­stor­be­nen nicht aus­rei­chend pfle­gen, zeit­nah auf die­ses Pro­blem hin­ge­wie­sen und ange­spro­chen werden?

Gespräch mit Bürgermeister erwünscht

Natür­lich sind wir uns bewusst, so die Hache­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten, dass es sinn­voll ist, Frei­flä­chen unter Berück­sich­ti­gung öko­lo­gi­scher Gesichts­punk­te zu pfle­gen und zu bewirt­schaf­ten. Hier­zu ist die Aus­saat von bie­nen­freund­li­chem Saat­gut, wie auf einer klei­ne­ren Frei­flä­che gesche­hen, als posi­tiv zu sehen. Geh­we­ge, sowohl was­ser­ge­bun­de­ne Ober­flä­che, als auch asphal­tier­te Berei­che, soll­ten aller­dings in einem siche­ren und guten Zustand sein, so die Sozi­al­de­mo­kra­ten. Die Orts­ver­eins­mit­glie­der wün­schen sich einen Orts­ter­min auf dem Fried­hof um mit dem Bür­ger­meis­ter bzw. dem Fried­hofs­amt die Situa­ti­on zu besprechen.

 

 

(Quel­le: SPD OV Hachen)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de