Und es hat zehntausendfach „Plopp“ gemacht

Hannelore und Klaus Plümper aus Hachen und Brigitte und Willi Ricke aus Wennigloh mit dem Container voller Kronkorken. (Foto: privat)
Han­ne­lo­re und Klaus Plüm­per aus Hach­en und Bri­git­te und Wil­li Ricke aus Wen­nig­loh mit dem Con­tai­ner vol­ler Kron­kor­ken. (Foto: privat)

Sundern/Arnsberg. Freun­de und Unter­stüt­zer des Frie­dens­dorfs­In­ter­na­tio­nal konn­ten jetzt über 50.000 Fla­schen­ver­schlüs­se und Kron­kor­ken an die Ein­rich­tung in Ober­hau­sen über­ge­ben. An vie­len Orten in Sun­dern und Arns­berg – in Gast­stät­ten, bei Ver­ei­nen, Insti­tu­tio­nen und pri­va­ten Fei­ern – wur­den in den ver­gan­ge­nen Mona­ten flei­ßig Kron­kor­ken für einen guten Zweck gesam­melt. Der Erlös der Kron­kor­ken­ak­ti­on wird jetzt für die Anschaf­fung von Pro­the­sen, Roll­stüh­len, Lehr- und Lern­mit­tel verwandt.

250 Kinder aus Afrika und Asien

Im Friedensdorf in Oberhausen. (Foto: privat)
Im Frie­dens­dorf in Ober­hau­sen. (Foto: privat)

Das Frie­dens­dorf Ober­hau­sen betreut per­ma­nent etwa 250 Kin­der aus Kriegs- und Kri­sen­ge­bie­ten, die bun­des­weit in Kran­ken­häu­ser behan­delt wer­den. Nach über­stan­de­nem Kran­ken­haus­auf­ent­halt oder bei län­ge­ren Behand­lungs­pau­sen woh­nen sie in der Ober­hau­se­ner Heim­ein­rich­tung des Frie­dens­dor­fes, wo sie auf ihre Rück­kehr in ihre Hei­mat vor­be­rei­tet wer­den. Zur­zeit wer­den über­wie­gend Kin­der aus Ango­la, Afgha­ni­stan, Zen­tral­asi­en, dem Kau­ka­sus und Gam­bia behan­delt und betreut, die in ihren Hei­mat­län­dern, auf­grund ihrer schwe­ren Kriegs­ver­let­zun­gen oder Erkran­kun­gen, kei­ne aus­rei­chen­de medi­zi­ni­sche Behand­lung erhal­ten können.

Aktion geht weiter

Da die Akti­on wei­ter­geht, sind wei­te­re Samm­ler und Unter­stüt­zer herz­lich will­kom­men. Kon­takt ist mög­lich bei Han­ne­lo­re und Klaus Plüm­per, Tel. 02935 2243, und Bri­git­te und Wil­li Ricke, Tel. 02935 2566. Die Hilfs­ak­tio­nen des Frie­dens­dor­fes wer­den aus­schließ­lich aus Spen­den finan­ziert. Wer finan­zi­ell hel­fen möch­te, kann die­ses auch durch eine Spen­de bei der Stadt­spar­kas­se Ober­hau­sen IBAN: DE59 365500000000102400 tun.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: