von

Über 70 Fahr­zeu­ge kon­trol­liert – nur ein Gurtver­stoß

Halt Poli­zei! Am Mitt­woch wur­den wie­der über 70 Fahr­zeu­ge kon­trol­liert. (Foto: Poli­zei)

Mesche­de. Am Mitt­woch nach­mit­tag kon­trol­lier­te die Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis erneut den Stra­ßen­ver­kehr. Ziel der Kon­trol­le war die Bekämp­fung von Ein­bruchs-, Betäu­bungs­mit­tel- sowie der Stra­ßen­kri­mi­na­li­tät. Das Haupt­au­gen­merk lag dies­mal im Mesche­der Stadt­ge­biet. Die Beam­ten kon­trol­lier­ten über 70 Fahr­zeu­ge und über­prüf­ten knapp 100 Per­so­nen. Dabei stell­ten die Beam­ten nur einen Gurtver­stoß fest. Ansons­ten konn­ten es die Beam­tin­nen und Beam­ten bei münd­li­chen Ver­war­nun­gen belas­sen.

Kon­trol­len wer­den in dunk­ler Jah­res­zeit ver­stärkt

An den letz­ten Kon­troll­ta­gen wur­den deut­lich mehr Ver­stö­ße fest­ge­stellt. Auch Alko­hol­fahr­ten oder Fahr­ten unter Dro­gen­ein­fluss wur­den dies­mal nicht fest­ge­stellt. „Die Poli­zei freut sich über das posi­ti­ve Ergeb­nis”, so Poli­zei­spre­che­rin Lau­ra Bur­mann. „Auch wenn am Mitt­woch kei­ne Täter fest­ge­nom­men wer­den konn­ten, han­delt es sich bei den Kon­troll­ta­gen um einen wich­ti­gen Bestand­teil poli­zei­li­cher Arbeit. Sie die­nen ins­be­son­de­re dazu, neue Erkennt­nis­se zur Bekämp­fung der Ein­bruchs­kri­mi­na­li­tät zu gewin­nen. Zudem wird mit der star­ken poli­zei­li­chen Prä­senz ein enor­mer Kon­troll­druck auf die Täter auf­ge­baut. Auch in der nächs­ten Zeit wird es zu star­ken Kon­troll­ak­tio­nen der Poli­zei kom­men. In der dunk­len Jah­res­zeit führt die Poli­zei ver­stärkt Kon­trol­len durch um die Woh­nungs­ein­brü­che zu mini­mie­ren und um Prä­senz in der Bevöl­ke­rung zu zei­gen.”

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?