- Anzeige -

TV Arnsberg muss Sportstätte „AkTiV an der Ruhr“ aufgrund von Eigenbedarf schließen

Arns­berg. Der TV Arns­berg betreibt seit eini­gen Jah­ren sehr erfolg­reich die Sports­stät­te „AkTiV an der Ruhr“ in ange­mie­te­ten Räum­lich­kei­ten eines ehe­ma­li­gen Tanz­stu­di­os. In die­ser Zeit hat sich dort ein viel­fäl­ti­ges Sport­an­ge­bot im Bereich Fit­ness, Gesund­heits-/Re­hasport und Tan­zen eta­bliert. Wöchent­lich haben meh­re­re hun­dert Mit­glie­der die von qua­li­fi­zier­ten Übungs­lei­te­rin­nen und Übungs­lei­ter durch­ge­führ­ten Sport­an­ge­bo­te genutzt. Dar­über infor­miert der TV Arns­berg in einer Mit­tei­lung an die Öffentlichkeit.

Sportstätte lief erfolgreich

Auch wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie habe es der Ver­ein geschafft, die Sport­an­ge­bo­te mit Hil­fe eines Hygie­nekon­zep­tes weit­ge­hend auf­recht zu erhal­ten, schreibt der TVA wei­ter. Nun wur­de lei­der sei­tens der Ver­mie­te­rin der Miet­ver­trag auf Grund von Eigen­be­darf gekün­digt. Das „AkTiV an der Ruhr“ muss daher Ende Febru­ar 2021 sei­ne Pfor­ten schlie­ßen. Wie bereits vom TV Arns­berg mit­ge­teilt, geht es mit der geplan­ten ver­eins­ei­ge­nen Sport­stät­te, dem „SPORT­bahn­hof“ vor­an. Der­zei­tig ist der geschäfts­füh­ren­de Vor­stand sowie die betrof­fe­nen Abtei­lungs­lei­ter auf der Suche nach alter­na­ti­ven Räum­lich­kei­ten für die Über­gangs­zeit bis zur Fer­tig­stel­lung des „SPORT­bahn­hofs“.

Alternativen bis Fertigstellung gesucht

Ziel der Ver­ant­wort­li­chen ist es, einen mög­lichst rei­bungs­lo­sen Über­gang in neue Räum­lich­kei­ten zu ermög­li­chen. Hier­zu lau­fen bereits ers­te Gesprä­che. Der Ver­ein wird sei­ne Mit­glie­der und die von der Schlie­ßung des AkTiV betrof­fe­nen Sportlerinnen/Sportler recht­zei­tig über alle Ände­run­gen infor­mie­ren. Gemäß den Bestim­mun­gen der aktu­el­len Coro­na-Schutz­ver­ord­nung NRW ruht das Sport­an­ge­bot im AkTiV wei­ter­hin bis zum 10. Jan. 2021. Übungs­lei­ter, Sport­ler und Vor­stand hof­fen dar­auf, vor einem Umzug in ande­re Räum­lich­kei­ten noch ein­mal im AkTiV Sport trei­ben zu können.

(Quel­le: TV Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de