von

Töd­li­cher Ver­kehrs­un­fall auf der A 46

Arns­berg. Am Don­ners­tag nach­mit­tag hat sich auf der A 46 in Höhe Arns­berg ein schwe­rer Ver­kehrs­un­fall ereig­net. Der Fah­rer eines Gelän­de­wa­gens starb noch an der Unfall­stel­le. Sei­ne Iden­ti­tät war zunächst unklar. Die Auto­bahn­po­li­zei hat nun bestä­tigt, dass es sich um einen 69-Jäh­ri­gen aus dem Kreis Soest han­delt.

Nach Über­hol­ma­nö­ver in die Böschung

Gegen 16.35 Uhr fuhr der Getö­te­te mit sei­nem Mer­ce­des auf der A 46 in Rich­tung Hagen. Ers­ten Zeu­gen­aus­sa­gen zufol­ge über­hol­te er zwi­schen den Anschluss­stel­len Frei­en­ohl und Arns­berg-Ost ein wei­te­res Fahr­zeug. Als der Mer­ce­des­fah­rer wie­der nach rechts ein­scher­te, kam die­ser aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che von der Fahr­bahn ab. Hier rutsch­te er meh­re­re Meter über die Grün­flä­che, ehe er gegen einen Beton­de­ckel stieß. Der Wagen über­schlug sich dar­auf­hin mehr­fach und wur­de wie­der zurück auf die Fahr­bahn geschleu­dert. In Höhe der Mit­tel­leit­plan­ke kam das Auto schließ­lich zum Ste­hen. Anschlie­ßend fing der Wagen Feu­er und brann­te voll­stän­dig aus. Der Fah­rer wur­de zuvor aus dem Inne­ren des Autos geschleu­dert und starb noch an der Unfall­stel­le.

Beid­sei­ti­ge Sper­rung

Für die Dau­er der Ret­tungs­ar­bei­ten und Unfall­auf­nah­me muss­te die Auto­bahn in bei­den Fahrt­rich­tun­gen gesperrt wer­den. Ein Fahr­strei­fen in Rich­tung Bri­lon konn­te früh­zei­tig wie­der frei­ge­ge­ben wer­den, die Sper­rung in Rich­tung Hagen bestand bis 20.20 Uhr. Die Ermitt­lun­gen zur Unfall­ur­sa­che dau­ern an.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?