von

„The Can­nons” sind “Once more on the road”

Ex-Dub­li­ner Séan Can­non kommt zusam­men mit sei­nen Söh­nen James und Robert wie­der in die Schmie­de. (Foto: Ver­an­stal­ter)

Arns­berg. Die Fans des Cel­tic- und Ame­ri­can Folk kön­nen sich freu­en: Das hoch­mu­si­ka­li­sche Vater- und Söh­ne-Trio „The Can­nons“ kommt auch 2019 erneut auf Deutsch­land-Tour. Elf Kon­zer­te quer durch die Repu­blik ste­hen auf ihrem „Once More On The Road“-Tourplan. Am Don­ners­tag, 7. März, macht der Tross wie­der Halt in Arns­berg. Kon­zert­be­ginn in der Kul­tur­Schmie­de ist um 20 Uhr.

Fami­li­en-Folk-For­ma­ti­on alle Jah­re wie­der in der Schmie­de

Es ist die unnach­ahm­li­che Mischung aus musi­ka­li­scher Qua­li­tät und char­man­tem Vor­trag, die die drei Fol­ker von den Bri­ti­schen Inseln so beliebt macht. Seán Can­non (Gesang, Gitar­re, Man­do­la), lang­jäh­ri­ger Lead­sän­ger der legen­dä­ren „The Dub­li­ners“ und von deren Nach­fol­ge­band „The Dub­lin Legends“, lässt es sich bis heu­te nicht neh­men, auch in klei­ne­ren Clubs die Nähe zu sei­nem Publi­kum zu suchen. Er hat vie­le Bal­la­den des Cel­tic Folk von Robert Burns und ande­ren im Reper­toire und weiß sie mit sei­ner cha­rak­ter­vol­len Tenor­stim­me meis­ter­haft zu inter­pre­tie­ren. Gern geht ihm aber auch Lied­gut über­see­ischer Pro­ve­ni­enz über die Lip­pen; Hank Wil­liams sei bei­spiel­haft genannt.

Vor vie­len Jah­ren schon hat Seán Can­non sich wäh­rend eines län­ge­ren Deutsch­land-Auf­ent­hal­tes sein schwä­bisch ange­hauch­tes „Deng­lisch“ ange­eig­net, das sei­ne Mode­ra­tio­nen und den Aus­tausch mit dem Publi­kum so unver­wech­sel­bar macht.

James Can­non (Gesang, Gitar­re, Man­do­la, Man­do­li­ne, Mund­har­mo­ni­ka) ist der älte­re der bei­den Can­non-Söh­ne und beglei­tet sei­nen Vater schon gut 20 Jah­re bei des­sen Solo-Pro­jek­ten. Sein Schwer­punkt bei den Cannons–Konzerten liegt auf Songs von John­ny Cash und Bob Dyl­an, die er in sei­nen Gesangs­parts gefühl­voll inter­pre­tiert. Als ver­sier­ter Pro­du­zent zeich­net er zudem ver­ant­wort­lich für die Pro­duk­ti­on der The Can­nons-CDs.

Robert Can­non (Gesang, Gitar­re, Man­do­la) ist der eher ruhi­ge und intro­ver­tier­te Teil des Tri­os. Wäh­rend Vater Seán und Bru­der James mun­ter mit dem Publi­kum in Kon­takt tre­ten, nimmt Robert sei­ne Fans bevor­zugt nach kur­zer knap­per Ansa­ge mit auf eine ruhi­ge, mit­un­ter sen­ti­men­ta­le Rei­se in die Welt der Bal­la­den. Oft sind das Stü­cke von Bob Dyl­an und Robert Burns. Er steu­ert aber auch eige­ne Songs von sei­nen bei­den Solo-CDs bei.

Saal nur teil­be­stuhlt

Das Team der Kul­tur­Schmie­de weist dar­auf hin, dass der Saal nur zum Teil bestuhlt sein wird und ein Sitz­platz­an­spruch daher nicht besteht. Ein­lass und Öff­nung der Abend­kas­se ist ab 19 Uhr. Ein­tritts­kar­ten für einen lau­ni­gen Kon­zert­abend unter den Vor­zei­chen von auf­zie­hen­dem Früh­ling und nahen­dem St. Patrick’s Day sind im Vor­ver­kauf online auf dem Ticket­por­tal www.reservix.de sowie bun­des­weit in allen Reser­vix-Vor­ver­kaufs­stel­len erhält­lich. Vor­ver­kaufs­stel­len in Arns­berg sind Score-Shop, Apo­the­ker­stra­ße 25 (Neheim), Buch­hand­lung Son­ja Vieth, Alter Markt 10 (Alt-Arns­berg) und Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg, Neu­markt 6 (Alt-Arns­berg).

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?