- Anzeige -

Tausende schauten sich Karnevalsumzüge in Arnsberg und Sundern an

Etwa 6.000 Jecken schau­ten sich den Kar­ne­vals­um­zug in Sun­dern an (Foto: Blickpunkt)

Arnsberg/ Sun­dern. Am Sonn­tag­nach­mit­tag fan­den tra­di­tio­nell die Kar­ne­vals­um­zü­ge in Alt-Arns­berg und Sun­dern statt. Bei wider Erwar­ten gutem Wet­ter fan­den sich 25.000 Jecken in der Arns­ber­ger Alt­stadt ein, um sich den Umzug anzu­schau­en. Die Poli­zei­wa­che Arns­berg hat­te sich auf Grund der aktu­el­len Sicher­heits­la­ge umfang­reich auf den Schutz der Ver­an­stal­tung vor­be­rei­tet und wur­de im die­sem Ein­satz von Poli­zei­be­am­ten unter­stützt, die sich noch in der Aus­bil­dung befinden.

Etwa 25.000 Besucherinnen und Besucher in Alt-Arnsberg

Ins­ge­samt wur­den 23 Poli­zis­ten ein­ge­setzt, um eine höchst­mög­li­che poli­zei­li­che Prä­senz zu zei­gen. Die­se wur­de von der Bevöl­ke­rung rund­um posi­tiv auf­ge­nom­men, wor­auf die vie­len unmit­tel­ba­ren Rück­mel­dun­gen der Zuschau­er an die Poli­zis­ten schlie­ßen las­sen. Das Ein­satz­kon­zept, dass mit der Stadt Arns­berg und dem Ver­an­stal­ter abge­spro­chen war, zeig­te Wir­kung: Der Umzug ver­lief bis auf eini­ge klei­ne­re Delik­te störungsfrei.

Etwa 6.000 Jecken in Sundern

Bei bes­tem Wet­ter ver­sam­mel­ten sich in Sun­dern ca. 6000 Jecken, um sich den Kin­der­kar­ne­vals­um­zug in Sun­dern anzu­schau­en. Der Umzug fand erst­ma­lig unter der Orga­ni­sa­ti­on der Inter­es­sens­ge­mein­schaft „Kar­ne­vals­zug“ statt, die in nur weni­gen Wochen Vor­be­rei­tungs­zeit einen den Kar­ne­vals­um­zug auf die Bei­ne stel­len konn­te. Die Poli­zei war mit dem Ver­lauf und der Stim­mung auf der ver­kürz­ten Stre­cke sehr zufrie­den. Es kam ledig­lich zu einer Sach­be­schä­di­gung an einer Schaufensterscheibe.

Im Anschluss wurde friedlich gefeiert

Die Zusam­men­ar­beit mit den Ver­an­stal­tern und dem Ord­nungs­amt der Stadt Sun­dern ver­lief pro­blem­los, so dass Sun­dern auch in die­sem Jahr fried­lich den Stra­ßen­kar­ne­val fei­ern konn­te. Auch bei den Anschluss­ver­an­stal­tun­gen in der Huber­tus­hal­le, im Innen­hof des Rat­hau­ses und in Sto­ckum wur­de aus­ge­las­sen und fried­lich gefei­ert. Die Poli­zei in Sun­dern war im Rah­men ihres Prä­senz­kon­zep­tes mit ins­ge­samt 21 Beam­tin­nen und Beam­ten zum Schutz der Ver­an­stal­tung und für die erfor­der­li­chen ver­kehrs­re­geln­den Maß­nah­men im Dienst.
Fotos vom Sun­derner Kar­ne­vals­um­zug fin­den Sie hier: https://www.blickpunkt-arnsberg-sundern-meschede.de/sunderns-karnevalszug-2017-in-bildern/

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de