- Anzeige -

Tag des offenen Denkmals im Arnsberger Sauerland-Museum

Lands­ber­ger Hof mit Muse­ums­hof. (Foto: Sauerland-Museum)

Hochsauerlandkreis/Arnsberg. Am Sonn­tag, den 12. Sep­tem­ber, fin­det deutsch­land­weit der all­jähr­li­che Tag des offe­nen Denk­mals der Deut­schen Stif­tung Denk­mal­schutz unter dem Mot­to „Sein & Schein – in Geschich­te, Archi­tek­tur und Denk­mal­pfle­ge“ statt. Auch das Arns­ber­ger Sauer­land-Muse­um mit sei­nem his­to­ri­schen Lands­ber­ger Hof betei­ligt sich an die­sem Aktionstag.

Dauerausstellung zur Geschichte des Sauerlands und Architekturführung durch Landsberger Hof

Bei frei­em Ein­tritt an die­sem Sonn­tag kön­nen die Besu­cher die Dau­er­aus­stel­lung zur Geschich­te des Sauer­lands ent­de­cken, ange­fan­gen in der Stein­zeit über die Zeit der Kur­fürs­ten und Preu­ßen bis heu­te. Um 11 Uhr bie­tet das Muse­um eine Archi­tek­tur­füh­rung durch den 1605 erbau­ten Lands­ber­ger Hof, in dem das Muse­um unter­ge­bracht ist. Das Gebäu­de wur­de von 2014–2018 umfang­reich ent­kernt, saniert und bar­rie­re­arm aus­ge­baut. Eben­falls wird ein Ein­blick in den obe­ren Bereich des Neu­baus gewährt, der mit einer Brü­cke mit dem Lands­ber­ger Hof ver­bun­den ist. Eine Prä­sen­ta­ti­on des kom­plet­ten Neu­baus ist wegen des Aus­stel­lungs­auf­baus für die kom­men­de Son­der­aus­stel­lung nicht möglich.

Jeden Sonntag öffentliche Führung

Zusätz­lich fin­det wie jeden Sonn­tag um 14 Uhr eine ca. ein­stün­di­ge öffent­li­che Füh­rung durch die Dau­er­aus­stel­lung statt. Der Ein­tritt und bei­de Aus­stel­lungs­füh­run­gen sind an die­sem Tag kos­ten­los, die Teil­neh­mer­zah­len sind auf je 20 Per­so­nen begrenzt. Für die Füh­run­gen ist ein 3G-Nach­weis erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de