von

Sze­ni­sche Lesung mit Musik – David Bowie im Nehei­mer „Golem”

Autorin Anja Liedt­ke liest im Dia­log mit Frank Schorneck aus ihrem Roman „Schwim­men wie ein Del­fin oder Bowies But­ler”. (Foto: Frank Kurc­zyk)

Neheim. Die Lite­ra­ri­sche Gesell­schaft Arns­berg ver­an­stal­tet eine Lese­per­for­mance mit Live-Musik aus dem Roman „Schwim­men wie ein Del­fin oder Bowies But­ler”.  Musi­ker Zepp Ober­pich­ler, Bowie-Spre­cher Frank Schorneck und Autorin Anja Liedt­ke kom­men am 21. Juni um 20 Uhr in die Kul­tur­knei­pe „Der Golem”.

Bio­gra­fie und Fik­ti­on

Alex in den Ber­gen, mal ober­halb, mal unter­halb der Baum­gren­ze. Aber immer ori­en­tie­rungs­los und auf der Suche. Wonach sie sucht, weiß sie nicht, bis sie selbst gefun­den wird. Der Musi­ker David Bowie fin­det sie in der Nähe sei­nes Hau­ses, wo sie in ihrem Auto über­nach­tet. Hier­aus ent­spinnt sich ein beruf­li­ches Ver­hält­nis und eine tie­fe per­sön­li­che und mensch­li­che Bezie­hung, die in einer gemein­sa­men künst­le­ri­schen Zukunft endet. Bio­gra­fie Bowies und Fik­ti­on ver­ei­ni­gen sich in einen Trip, der dem Leser erlaubt, Anteil zu neh­men an einer der größ­ten künst­le­ri­schen Per­sön­lich­kei­ten der Rock-Pop-Geschich­te.

Post­mo­der­ne und Pop­kul­tur

Musi­ker und Autor Zepp Ober­pich­ler. (Foto: Ver­an­stal­ter)

Autorin Anja Liedt­ke liest im Dia­log mit Frank Schorneck aus ihrem Roman „Schwim­men wie ein Del­fin oder Bowies But­ler”. Der Roman ist nicht nur etwas für Bowie-Fans, son­dern auch für Iden­ti­täts­spie­ler, Lieb­ha­ber der Post­mo­der­ne und Freun­de der Pop­kul­tur. Das Buch erschien zur Erin­ne­rung an den ers­ten Todes­tag des Bri­ten. Liedt­kes vier­ter Roman erzählt die Begeg­nung von Alex, der Iden­ti­tät Suchen­den, mit dem Musi­ker und Sän­ger, der mit Iden­ti­tä­ten spielt. Aus der Begeg­nung geht ein Musi­cal her­vor, das die Dys­to­pie des Dia­mond-Dogs-Albums in die Uto­pie einer sozia­len und öko­lo­gi­schen Gesell­schaft wei­ter­ent­wi­ckelt. Von Hun­ger City zu Solar City.

Lese­rei­se zwi­schen Köln und Ber­lin

Musi­ker und Autor Zepp Ober­pich­ler singt und spielt Songs von David Bowie. Er hat über 25 Ton­trä­ger ein­ge­spielt und mehr als 200 eige­ne Songs her­aus­ge­bracht.  Macon­do-Macher Frank Schorneck ver­leiht den Bowie-Pas­sa­gen sei­nen fei­nen Bari­ton. Musi­ker und Lesen­de bli­cken in wech­seln­den For­ma­tio­nen auf eine erfolg­rei­che Lese­rei­se durch Köln, Wup­per­tal, Bochum, Dort­mund, Duis­burg, Ober­hau­sen und Ober­am­mer­gau zurück. Zuletzt tra­ten sie in David Bowies Stamm­ca­fé Neu­es Ufer in Ber­lin-Schö­ne­berg auf. Das unge­wöhn­li­che For­mat der dia­lo­gi­schen Lesung mit Live-Musik trifft aller­or­ten auf Begeis­te­rung.

  • Schwim­men wie ein Del­fin oder Bowies But­ler – sze­ni­sche Lesung trifft Song
  • 21. Juni 2019, 20 Uhr, Kul­tur­knei­pe „Der Golem“ Lan­ge Wen­de 30, 59755 Arns­berg.
  • Eine Ver­an­stal­tung der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Arns­berg
Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Ein Kommentar zu: Sze­ni­sche Lesung mit Musik – David Bowie im Nehei­mer „Golem”

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?