von

Sun­derns Bür­ger­meis­ter lobt Schu­len auf „Bildungshügel“: Alles mit­ein­an­der und auf­ein­an­der abge­stimmt

Bür­ger­meis­ter Ralph Bro­del, Rena­te Hack­mann (Real­schu­le), Klaus Nacht­wey (Haupt­schu­le) und Mar­tin Bart­hel (Gym­na­si­um) (Foto: Stadt Sun­dern)

Sun­dern. Eine Woche nach der Vor­stel­lung des neu­en gemein­sa­men Logos und der Vor­stel­lung der inten­si­ve­ren Zusam­men­ar­beit in der Zukunft, macht der „Bildungshügel“ jetzt auch den ers­ten gemein­sa­men Tag der offe­nen Tür. „Damit set­zen die weiterführenden Schu­len ein kla­res und wei­te­res Signal für die Stärken des Bildungshügels“, so Bürgermeister Ralph Bro­del.

Bro­del: Alles mit­ein­an­der und auf­ein­an­der abge­stimmt

Dabei stell­ten sich die Schu­len mit den unter­schied­lichs­ten The­men und span­nen­den Vorführungen dar. Von knal­len­den Expe­ri­men­ten in Che­mie über Fun­ken schla­gen­de phy­si­ka­li­sche Ereig­nis­se bis hin zu musi­ka­li­schen Dar­bie­tun­gen. „Das Beson­de­re ist aber das alles mit­ein­an­der und auf­ein­an­der abge­stimmt ist: von Haupt‐, zur Real­schu­le bis zum Gym­na­si­um. Die­ses Mit­ein­an­der ist eine der Stärken unse­res Bildungshügels“, so Bro­del.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?