von

Sun­derner Auto­früh­ling: neue Model­le und Old­ti­mer­kor­so

Auto­häu­der, Stadt­mar­ke­ting und Spon­so­ren laden zum Sun­derner Auto­früh­ling ein. ( Foto Julia Bank­stahl Team Wand­res)

Sun­dern. Der Auto­früh­ling in Sun­dern ist eine fes­te Kon­stan­te im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der aller Auto-Enthu­si­as­ten und fin­det auch in die­sem Jahr wie­der auf dem Rat­haus­platz in Sun­dern statt. Am Sonn­tag, 5. Mai prä­sen­tie­ren regio­na­le Auto­häu­ser hier rund 100 ihrer aktu­el­len Fahr­zeu­ge aller Grö­ßen und Preis­klas­sen. Fach­kun­di­ge Mit­ar­bei­ter der Auto­häu­ser ste­hen mit Rat und Tat zur Sei­te und es darf nach Her­zens­lust gefach­sim­pelt wer­den. Das Aus­stel­ler­an­ge­bot wird abge­run­det durch Motor­rä­der und Betrie­be, die sich auf Elek­tro-Mobi­li­tät und Lad­ein­fra­struk­tur spe­zia­li­siert haben, denn ein Schwer­punkt wird in die­sem Jahr das The­ma E‑Mobilität sein.

Rund 100 Fahr­zeu­ge auf Rat­haus­platz

„Wer sich für ein neu­es Auto ent­schie­den, aber noch nicht das rich­ti­ge Modell gefun­den hat, ist beim Auto­früh­ling in Sun­dern am 5. Mai genau­so rich­tig wie die­je­ni­gen, die sich für Elek­tro­mo­bi­li­tät und die neu­es­te Lad­ein­fra­struk­tur inter­es­sie­ren. Ob Trans­por­ter,  SUV, Klein­wa­gen, Ober­klas­se oder E‑Auto, hier ist für jeden etwas dabei,“ ist sich Julia Koger, stell­ver­tre­ten­de Geschäfts­lei­te­rin der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG sicher. „Gespannt sein kön­nen alle inter­es­sier­ten Besu­cher auf High­lights, die es so bis­her nicht im Stra­ßen­ver­kehr zu sehen gab.“ Der Auto­früh­ling am Rat­haus­platz ist von 11 bis 18 Uhr geöff­net.

Ing­mar Cor­des neu­er Mode­ra­tor des Kor­sos

Der vom Muse­ums­ver­ein „Alte Korn­bren­ne­rei“ orga­ni­sier­te Old­ti­mer­kor­so darf auch in die­sem Jahr nicht feh­len. Nach einer aus­sichts­rei­chen Tour durch das Sauer­land wer­den die Boli­den gegen 14 Uhr über den Kreis­ver­kehr in die Fuß­gän­ger­zo­ne ein­bie­gen. Lan­ge Jah­re war Meinolf Voss der Mode­ra­tor des Old­ti­mer­kor­sos und infor­mier­te nicht nur fach­män­nisch über die jewei­li­gen Old­ti­mer, son­dern gab auch die eine oder ande­re Anek­do­te zum Bes­ten. Nach sei­nem über­ra­schen­den Tod im ver­gan­ge­nen Jahr konn­te Her­bert Mül­ler vom Muse­ums­ver­ein nun Ing­mar Cor­des aus Hach­en als Mode­ra­tor gewin­nen. Abschlie­ßend kön­nen die Old­ti­mer in aller Ruhe auf dem Park­platz der Poli­zei inspi­ziert und das eine oder ande­re Gespräch mit den Besit­zern geführt wer­den. Wer danach noch ein wenig Nost­al­gie tan­ken möch­te, ist im Muse­um „Alte Korn­bren­ne­rei“ in unmit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft genau rich­tig.

Ver­kaufs­of­fe­ner Sonn­tag

Zum ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag öff­nen die Ein­zel­händ­ler in der Sun­derner City und im angren­zen­den Bereich des Rat­haus­plat­zes ab 13 Uhr ihre Geschäf­te und wer­den ergänzt durch diver­se Markt­stän­de, die sich ent­lang der Fuß­gän­ger­zo­ne posi­tio­nie­ren. „Unse­re Ein­zel­händ­ler ste­hen eben­so wie die Markt­händ­ler am 5. Mai parat und freu­en sich auf vie­le inter­es­sier­te Kun­den, denen sie ihr früh­lings­haf­tes Ange­bot vor­stel­len kön­nen“, so Julia Koger.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?