Sundern grüßt die Gäste des 67. Gebirgsfestes

Sunderns Bürgermeister Detlef Lins und SGV-Präsident Dr. Andreas Hollstein mit dem ersten Glas Festbier. (Foto: oe)
Sun­derns Bür­ger­meis­ter Det­lef Lins und SGV-Prä­si­dent Dr. Andre­as Hol­lstein mit dem ers­ten Glas Fest­bier. (Foto: oe)

Sun­dern. Süd­west­fa­lens größ­tes Wan­der­fes­ti­val ist eröff­net. Sun­dern ist drei Tage Gast­ge­ber des 67. Gebirgs­fests des Sauer­län­di­schen Gebirgs­ver­eins (SGV). Sun­derns Bür­ger­meis­ter Det­lef Lins und sein Alte­na­er Amts­kol­le­ge Dr. Andre­as Hol­lstein als amtie­ren­der SGV-Prä­si­dent begrüß­ten die Wim­pel­grup­pe aus Bad Sas­sen­dorf, dem Aus­rich­ter des letz­ten Gebirgs­fes­tes, und zahl­rei­che  wei­te­re gut­ge­laun­te Wan­de­rer mit einem kräf­ti­gen Fri­schauf an der Sor­pe­see-Pro­me­na­de in Lang­scheid, wo sie gekonnt auch das ers­te Faß Vel­tins anschlu­gen, bevor der WDR mit einem bun­ten Pro­gramm die Regie des Fest­auf­takts übernahm.

Sundern bietet 950 Kilometer Wanderwege

Hol­lstein und Lins waren sich trotz eini­ger dunk­ler Wol­ken am Eröff­nungs­him­mel einig, dass die­ses Wochen­en­de für ein Wan­der­fest deut­lich geeig­ne­ter sei als das vori­ge mit den extre­men Tem­pe­ra­tu­ren. Die Tem­pe­ra­tu­ren sei­en wanderbar,er hof­fe, dass das Gebirgs­fest auch wun­der­bar wer­de, sag­te Hol­lstein. Lins for­der­te die Wan­de­rer auf, sich selbst ein Bild zu machen von den viel­fäl­ti­gen Ange­bo­ten der Stadt. Er schwärm­te von bestechen­den Wan­der­pa­ra­die­sen und atem­be­rau­ben­den Pan­ora­ma­aus­sich­ten auf den 950 Kilo­me­tern Wan­der­we­gen und for­der­te die Gäs­te auf, zuzu­grei­fen bei dem Book­let, das 16 Orts­rund­we­ge und 4 The­men­rund­we­ge beschreibt. Er sei sehr froh, dass die­ses über­re­gio­nal bedeut­sa­me Event nach Sun­dern gekom­men sei, und weil das Gebirgs­fest bei sei­ner 67. Auf­la­ge – Pre­mie­re war 1891 in Arns­berg – erst­mals nach Sun­dern gekom­men war, lud er Andre­as Hol­lstein und des­sen Vor­gän­ger Aloys Stepp­uhn, der die Grü­ße des Dach­ver­bands der Deut­schen Wan­der­ver­ei­ne über­brach­te, ein, sich ins Gol­de­ne Buch der Stadt einzutragen.
2013.12.14.SGV.LogoLins dank­te auch den vie­len Hel­fern, den über 120 ehren­amt­lich täti­gen Sun­derner SGV-Mit­glie­dern, den Mit­glie­dern von Flot­ter Kugel, Feu­er­wehr und Rotem Kreuz, dem Stadt­mar­ke­ting-Team um Jero­me Tepas und auch den haupt­amt­li­chen SGVern, dar­un­ter spe­zi­ell die Sun­der­ne­rin Nad­ja Schul­te, die in Arns­berg als Mar­ke­ting­che­fin des Ver­eins arbeitet.

Wandern, Party und Familienfest in der Innenstadt

Der Bür­ger­meis­ter lud auch ein, an den Ver­an­stal­tun­gen der bei­den kom­men­den Tage teil­zu­neh­men, an der Mara­thon­wan­de­rung, die am Sams­tag schon um 6 Uhr star­tet, an der Wan­de­rung mit Manu­el Andrack oder dem Kräu­ter­rup­fen mit Franz Mün­te­fe­ring oder an einem der vie­len Ange­bo­te spe­zi­ell für jun­ge Men­schen. Er lud ein zum Däm­mer­schop­pen am Sams­tag ab 16 Uhr in der Schüt­zen­hal­le Ame­cke und zur After-Walk-Par­ty ab 21 Uhr mit der Kult-Band „Schluss­ak­kord“. Am Sonn­tag mor­gen soll­ten dann aber alle wie­der so fit sein, dass sie bei der Wan­de­rung über die Ehmsen­schlei­fe oder eine ande­re aus­sichts­rei­che Stre­cke dabei sein kön­nen.  Danach locke die Innen­stadt von Sun­dern mit dem gro­ßen Wan­der- und Fami­li­en­fest. Um 14 Uhr zieht dann der tra­di­tio­nel­le Fest­um­zug mit über 60 SGV-Orts­ab­tei­lun­gen durch die Innen­stadt. Dazu hät­ten sich aktu­ell 1700 Teil­neh­mer ange­mel­det, so Lins.
Das gan­ze Pro­gramm des Gebirgs­fes­tes gibt es hier: http://www.gebirgsfest.de/festprogramm.html


 
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: