- Anzeige -

Sundern – „Bevandert“ wieder vor Ort!

Die zwei Blog­ge­rin­nen Mari­na Stöt­zel und Ali­sa Krie­ges­mann von „Bevan­dert“ (Foto links unten) folg­ten der Ein­la­dung der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG (Foto: Stadt­mar­ke­ting Sundern

Sun­dern. Die bereits im letz­ten Jahr erfolg­rei­che Koope­ra­ti­on zwi­schen der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG und den bei­den Blog­ge­rin­nen von „Bevan­dert“ wur­de in die­ser Woche fort­ge­setzt. An zwei Tagen wan­der­ten Mari­na Stöt­zel und Ali­sa Krie­ges­mann durch Tei­le Sun­derns und erleb­ten über­ra­schen­de Momen­te, die Bar­ba­ra Geue­cke vom Stadt­mar­ke­ting im Vor­feld aus­ge­ar­bei­tet hatte.

10 Wanderinnen und Wanderer aus der Region wurden ausgelost

Am ers­ten Tag wan­der­ten Mari­na und Ali­sa aber nicht allein, son­dern erhiel­ten Unter­stüt­zung von 10 Wan­de­rern, die das Stadt­mar­ke­ting-Büro zuvor über Insta­gram aus­ge­lost hat­te. „Was mich bei der Aus­lo­sung beson­ders über­rasch­te, war die Tat­sa­che, dass kei­ner der Gewin­ne­rIn­nen aus Sun­dern kam. Wir hat­ten Wan­de­rer aus Büren, Köln, Rees, Wup­per­tal, Ober­hun­dem und War­stein dabei, die die Wan­der­re­gi­on erst­mals für sich ent­deck­ten“, so Bar­ba­ra Geuecke.

13 km langer Wanderweg mit Sauerland-Waldrouten-Ranger Oliver Szodruch

Vom Treff­punkt Stadt­mar­ke­ting-Büro ging es zur „Bus- und Büt­ter­ken­tour“ per Lini­en­bus zunächst von Sun­dern zum Wald­fried­hof Arns­berg. Hier stieß auch der Sau­er­land-Wald­rou­ten-Ran­ger Oli­ver Szo­druch zu der Grup­pe. Über den Zuweg Giers­käm­pen stieg die Wan­der­grup­pe dann in den Fern­wan­der­weg „Sau­er­land-Wald­rou­te“ ein.

Auf der 13 km lan­gen Etap­pe gab es vie­le Zwi­schen­stopps, an denen Ran­ger Oli­ver etwas zu dem noch jun­gen Wald erzähl­te, der nach Kyrill 2007 ent­stan­den ist. Der Wald­ab­schnitt wur­de sei­ner­zeit sich selbst über­las­sen. Auch die heu­te vom Bor­ken­kä­fer befal­le­nen Abschnit­te könn­ten in 10–12 Jah­ren wie­der so aus­se­hen. Auf der Sun­derner Sei­te des Och­sen­kop­fes wur­den die Wan­de­rer beim Anblick, der durch den Bor­ken­kä­fer zer­stör­ten Wald­flä­che, plötz­lich still.

Tau­sen­de Fest­me­ter Fich­ten sind mitt­ler­wei­le befal­len und ver­nich­tet wor­den. Etli­che Flä­chen sind bereits gefällt, aber über­all ste­hen auch noch die ver­trock­ne­ten Bäu­me in der trau­ri­gen Land­schaft. Dann aber sorg­te der Fund eines Feu­er­sa­la­man­ders wie­der für etwas Nor­ma­li­tät in der Natur und die nach Zitro­nen duf­ten­den Äste der Dou­gla­sie wur­den für den hei­mi­schen Gin mitgenommen.

Köstliches Picknick mit Unterstützung der Brauerei Veltins und Bäckerei Vielhaber

Auf der Huber­tus­hö­he erleb­te die Wan­der­grup­pe zur Mit­tags­zeit ein beson­de­res High­light. Bar­ba­ra Geue­cke und Jen­ni­fer Schmitt von der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG hat­ten mit der groß­zü­gi­gen Unter­stüt­zung der Spon­so­ren Veltins Braue­rei und Bäcke­rei Viel­ha­ber ein köst­li­ches Pick­nick mit küh­len Geträn­ken, beleg­ten Büt­ter­kes, Obst und Scho­ki auf­ge­baut, das gro­ßen Anklang fand. Gut gestärkt wur­de dann die letz­te Etap­pe der Rou­te in Angriff genom­men. Nach fast 5 Stun­den wie­der am Stadt­mar­ke­ting ange­kom­men, ließ man die infor­ma­ti­ve und unter­halt­sa­me Tour (Dank an Ran­ger Oli­ver) Revue pas­sie­ren. Alle waren begeis­tert von der Akti­on und sind sich einig, dass die­ses nicht ihr letz­ter Besuch in Sun­dern war.

Nach Bogenschießen, und Übernachtung – 15 km grandiose Aussichten und Natur pur

Den spä­te­ren Nach­mit­tag ver­brach­ten die Mädels von „Bevan­dert“ beim Bogen­schie­ßen im Out­door­zen­trum Sor­pe­see, anschlie­ßend park­ten sie ihren Van für die Über­nach­tung hoch oben in Wil­de­wie­se bei Stein­bergs. Am nächs­ten Tag erwan­der­ten Mari­na und Ali­sa den Pre­mi­um-Wan­der­weg „Sau­er­land-Höhen­flug“ von Wil­de­wie­se bis nach Fau­le­but­ter, wo sie eine kur­ze Rast im Gast­hof Rade­ma­cher ein­leg­ten. Wei­ter auf dem „Sau­er­land-Höhen­flug“ ging es zur aus­sichts­rei­chen Umrun­dung des Ober­be­ckens vom Pump­spei­cher­werk Rönk­hausen. Über den U‑Weg gelang­ten sie zum Unter­be­cken in Glin­ge, von wo aus es über die Wan­der­we­ge X18 und W1 wie­der zurück nach Wil­de­wie­se ging. 15 km gran­dio­se Aus­sich­ten und Natur pur!

Die bei­den Blog­ge­rin­nen waren, wie bereits im letz­ten Jahr, als sie die Wan­der­re­gi­on „Altes Tes­ta­ment“ erkun­de­ten, sehr begeis­tert von die­ser für sie neu­en, unbe­kann­ten Wan­der­re­gi­on in Sun­dern. Ihre Ein­drü­cke fas­sen Mari­na und Ali­sa kurz­fris­tig auf ihrer Home­page www.bevandert.com zusam­men, natür­lich beglei­tet von schö­nem Bild­ma­te­ri­al aus Sun­dern. Auch auf den Insta­gram-Accounts der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG „sun­dernam­sor­pe­see“ und „stadtmarketing_sundern“ sind vie­le Bil­der die­ser bei­den schö­nen Wan­der­ta­ge zu finden.

„Ali­sa und Mari­na haben sich wie­der ein­mal rich­tig rein­ge­kniet und unse­re Regi­on bes­tens prä­sen­tiert“ so Bar­ba­ra Geue­cke, die die Akti­on aktiv beglei­tet hat.

 

 

 

(Quel­le: Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de