- Anzeige -

Sturm­tief „Frie­de­ri­ke“ deckt Dach des Karo­li­nen-Hos­pi­tals ab

Das Dach des Karo­li­nen-Hos­pi­tals in Hüs­ten wur­de nahe­zu kom­plett abge­deckt (Foto: Blick­punkt)
Bür­ge­rin­nen und Bür­ger soll­ten das Sturm­tief zu Hau­se abwar­ten (Foto: Blick­punkt)

Arnsberg/ Sun­dern. Am Don­ners­tag­mit­tag ist es durch das Sturm­tief „Frie­de­ri­ke“ auch in unse­rer Regi­on zu eini­gen Schä­den gekom­men, die noch nicht bezif­fert wer­den kön­nen. Das Dach des Klinkum Arns­berg in Hüs­ten wur­de durch den Sturm wei­test­ge­hend abge­deckt. Per­so­nen­schä­den wur­den glück­li­cher­wei­se noch kei­ne gemel­det. Der Deut­sche Wet­ter­dienst hat die drin­gen­de Emp­feh­lung gege­ben, die Gebäu­de nicht zu ver­las­sen. Es wur­den ört­lich im Hoch­sauer­land bereits Wind­stär­ken um 12Bft gemes­sen.

Kli­ni­kum: Betrieb läuft wei­ter

Kli­ni­kum-Spre­cher Richard Born­keß­el schätzt die beschä­dig­te Dach­flä­che des Karo­li­nen-Hos­pi­tals auf rund 300 Qua­drat­me­ter. „Tei­le der Dach­flä­che wur­den abge­deckt. Per­so­nen kamen nicht zu Scha­den. Die Höhe der Sach­schä­den kann der­zeit noch nicht bezif­fert wer­den, so Born­keß­el wei­ter. „Das Klink­team ist aktu­ell dabei, die Schä­den am Haus und im Umfeld mit eige­nen Kräf­ten zu sichern. Der Kran­ken­haus­be­trieb läuft wei­ter und auch die Not­fall­ver­sor­gung bleibt auf­recht­erhal­ten. Die Ver­kehrs­füh­rung erfolgt auf­grund der Schä­den jedoch der­zeit über die hin­te­ren Ein­gän­ge.“

Len­scheid gesperrt

Der Len­scheid ist auf­grund umge­stürz­ter Bäu­me gesperrt. Eben­so lie­gen zwi­schen Ame­cke und Lang­scheid Bäu­me auf der Stra­ße.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de