- Anzeige -

Stiftung der Sparkasse fördert 15 HeldenStark-Kurse für Kitas

Die Kin­der des städ­ti­schen Kin­der­gar­ten Son­nen­land in Wen­nig­loh freu­en sich über ihren Hel­den­Stark-Kurs zusam­men mit Mat­thi­as Brägas von der Spar­kas­sen­stif­tung und Julia Pau­li (zwei­te von rechts). (Foto: Spar­kas­se Arnsberg-Sundern)

Arnsberg/Sundern. „Wir machen Vor­schul­kin­der stark“ – mit die­sem Slo­gan wer­ben die Stif­tung der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern und die Resi­li­enz- und Selbst­be­haup­tungs­trai­ne­rin Julia Pau­li für die Neu­auf­la­ge der dies­jäh­ri­gen Hel­den­Stark-Kur­se. Auf­grund der enor­men Nach­fra­ge aus dem Vor­jahr – hier hat­te die Spar­kas­sen­stif­tung 30 Trai­nings mit mehr als 9.000 Euro geför­dert – sol­len nun wei­te­re 15 Kur­se für Kitas in Arns­berg und Sun­dern durch die Spar­kas­sen­stif­tung unter­stützt und ange­bo­ten werden.

Kinder lernen, Konflikte selbst zu lösen

In den Resi­li­enz- und Selbst­be­haup­tungs­trai­nings ler­nen die Kin­der erfolg­reich mit Kri­sen, Kon­flik­ten und schwie­ri­gen Situa­tio­nen umzu­ge­hen. Sie ler­nen, wie sie weni­ger Streit haben, sich häu­fi­ger gut füh­len und sich wir­kungs­voll gegen Mob­bing wappnen.

Die Übun­gen sind abwechs­lungs­reich und bezie­hen die Kin­der aktiv ein. Der sonst so hitz­köp­fi­ge Jonas bleibt nun gelas­sen, wenn Max ihn mal wie­der pro­vo­ziert, anstatt direkt auf ihn los­zu­ge­hen. Leon, bis­lang eher schüch­tern, sagt ande­ren Kin­dern ab jetzt klar, laut und deut­lich, was er will. Daher wird er kaum noch geär­gert. Und Lisa sucht erst ein­mal selbst nach einer Lösung, anstatt sofort zur Leh­re­rin zu gehen.

Julia Pau­li freut sich sehr, dass die Spar­kas­sen­stif­tung sich auch im kom­men­den Kita­jahr wie­der enga­gie­ren wird, denn sie sieht immer wie­der, was das Hel­den­Stark-Trai­ning mit den Kin­dern macht: „Es ist fas­zi­nie­rend, wie offen­sicht­lich sich eini­ge Kin­der im Lau­fe des Kur­ses ver­wan­deln. Man­che Kids schaf­fen es in der ers­ten Stunde
nicht, mir in die Augen zu sehen. Am Ende des Kur­ses hat sich nicht nur ihre Kör­per­hal­tung ver­än­dert, son­dern die Kin­der sagen laut und deut­lich, was sie wol­len. Sie blei­ben am Ball und las­sen sich nicht ent­mu­ti­gen.“ Eines der wich­tigs­ten Din­ge, die im Trai­ning ver­mit­telt wer­den: Die Kin­der sol­len sich nicht laut­stark weh­ren, wenn sie ver­bal pro­vo­ziert oder belei­digt wer­den, son­dern ein­fach ruhig blei­ben und weg­ge­hen. In der Regel ver­liert das ärgern­de Kind dann schnell die Lust und der Streit wird im Keim erstickt. „Für vie­le Kids ist das ein abso­lu­ter Aha-Moment im Kurs, da sie von den Erwach­se­nen aus ihrem Umfeld oft hören: Das darfst du dir nicht gefal­len las­sen! Du musst dich weh­ren!“, so die Trainerin.

In ihren Augen ist das Vor­schul­al­ter opti­mal, um mit ihrem Selbst­be­haup­tungs­trai­ning einen „Samen in den Kin­dern zu säen“. Im Kin­der­gar­ten noch die Gro­ßen, sind die Vorschüler/innen auf dem Schul­hof wie­der die Klei­nen, die sich gegen­über älte­ren Kin­dern behaup­ten müs­sen. Im Ide­al­fall folgt in der Schu­le ein wei­te­res Trai­ning, wel­ches das Gelern­te auf­frischt und alters­ge­mäß vertieft.

Durchweg positive Rückmeldungen

„Die gro­ße Nach­fra­ge der Ein­rich­tun­gen und die posi­ti­ven Rück­mel­dun­gen der Kin­der, Eltern und Erzie­he­rin­nen aus den bereits absol­vier­ten Trai­nings, haben uns ein kla­res Bild auf­ge­zeigt. Die Hel­den­Stark-Kur­se ent­fal­ten ihre Wir­kung, för­dern die Selbst­be­haup­tung und das Selbst­be­wusst­sein der Kids und machen aus den Kin­der­gar­ten­kin­dern ganz star­ke Hel­den“, erklärt Ernst-Micha­el Sit­tig, Vor­stand der Spar­kas­sen­stif­tung. Kitas aus Arns­berg und Sun­dern, die an Hel­den­Stark-Kur­sen für ihre Vor­schul­kin­der inter­es­siert sind, kön­nen sich bis zum 20. Mai 2022 über die Web­site der Spar­kas­sen­stif­tung unter https://stiftung-spk-arnsberg-sundern.de bewer­ben. Pro Ein­rich­tung kön­nen maxi­mal zwei Trai­nings für jeweils bis zu 15 Kin­der geför­dert wer­den, wobei das Mini­mum für einen Kurs bei fünf Vor­schul­kin­dern liegt. Für jeden vier­stün­di­gen Kurs fällt dabei ledig­lich ein gerin­ger Eigen­an­teil in Höhe von 49 Euro (zzgl. Fahrt­kos­ten) für die Kitas an.

Kindergärten und Kindertagesstätten können sich ab sofort um Kurse bewerben

„Mit unse­rer Stif­tung über­neh­men wir, mit einer Gesamt­för­der­sum­me von mehr als 4.500 Euro, den Groß­teil der Kos­ten für die 15 Trai­nings. Soll­te es mehr Bewer­ber als Trai­nings geben, wer­den zuerst Ein­rich­tun­gen berück­sich­tigt, die im letz­ten Durch­gang nicht in den Genuss eines Hel­den­Stark-Kur­ses gekom­men sind“, ergänzt Jür­gen Schwa­nitz, Vor­stand der Spar­kas­sen­stif­tung. Vor­aus­set­zung für eine För­de­rung ist, dass es an der Kita einen gemein­nüt­zi­gen För­der­ver­ein gibt oder der Trä­ger eine gemein­nüt­zi­ge GmbH ist.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Auf­bau, den Inhal­ten, Metho­den und Zie­len der Hel­den­Stark-Trai­nings fin­den sich unter www.helden-stark.de. Julia Pau­li steht für Fra­gen unter Tel. 02932 / 626505 oder per E‑Mail an post@helden-stark.de ger­ne zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Spar­kas­se Arnsberg-Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de