- Anzeige -

Stern­sin­ger­ak­ti­on in Sun­dern ver­län­gert – „Segen to go“ zum Mit­neh­men und Spenden

Sun­dern. Um den 6. Janu­ar her­um zie­hen nor­ma­ler­wei­se die Stern­sin­ger durch das Stadt­ge­biet Sun­dern, sin­gen und schrei­ben ihren Segens­spruch an die Haus­tü­ren. Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie ist die­ser gute Brauch in die­sem Jahr lei­der so nicht mög­lich. Daher ist die Stern­sin­ger­ak­ti­on vom Kin­der­mis­si­ons­werk bis zum 2. Febru­ar ver­län­gert wor­den. Dar­über infor­miert das Orga­ni­sa­ti­ons-Team der Johan­nes-Gemein­de Sun­dern in einer Mel­dung für die Öffentlichkeit.

Stern­sin­ger-Akti­on bis Febru­ar verlängert

Das Orga­ni­sa­ti­ons-Team (mit Mela­nie Buch­he­is­ter, Moni­ka Hake / Gemein­de­re­fe­ren­tin, Hei­ke Hustadt und Ste­pha­nie Spie­ker­mann) hat sich für einen „Segen to go“ ent­schie­den. Ähn­lich wie bei den Advent­s­tü­ten im ver­gan­ge­nen Jahr, wird es ab dem 24. Janu­ar die Mög­lich­keit geben, sich eine „Segen­s­tü­te“ gefüllt mit dem Segens­auf­kle­ber, einem Segens­ge­bet und einem Inf­o­fly­er mit einer Spen­den-Kon­to­num­mer aus der Kir­che mit­zu­neh­men. Sie sind am Haupt­ein­gang im Bereich des Schrif­ten­stan­des kön­nen die Tüten zu finden.

„Segen to go“ aus Kir­che mitnehmen

Das Kin­der­mis­si­ons­werk unter­stützt in die­sem Jahr mit dem Mot­to: „Kin­dern Halt geben, Kin­der in der Ukrai­ne und welt­weit“. Auf die Fra­ge, was Kin­dern Halt gibt, haben vie­le Kin­der in der Ukrai­ne geant­wor­tet: „Mama und Papa geben mir Halt. Sie schüt­zen mich und hel­fen mir, groß zu wer­den“. Doch der Man­gel an aus­rei­chend bezahl­ter Arbeit zwingt vie­le Eltern in der Ukrai­ne, das Geld für ihre Fami­li­en im Aus­land zu ver­die­nen. Die Kin­der blei­ben bei Ver­wand­ten und sehen ihre Eltern oft lan­ge Zeit nur per Video­chat. Wenn die Eltern feh­len, müs­sen ande­re Halt geben: So unter­stützt das Kin­der­mis­si­ons­werk durch die Spen­den der Stern­sin­ger Pro­jek­te, die den Kin­dern Sicher­heit, Ver­läss­lich­keit und Bezie­hun­gen bieten.

Spen­den für Kindermissionswerk

„Jeder ist somit herz­lich ein­ge­la­den, sich den „Segen“ nach Hau­se zu holen und durch eine Spen­de auf das nach­fol­gen­de Stern­sin­ger­kon­to der St. Johan­nes-Gemein­de die Kin­der in der Ukrai­ne und welt­weit zu unter­stüt­zen“, schreibt Gemein­de­re­fe­ren­tin Moni­ka Hake. Die Bank-Ver­bin­dungs­da­ten lauten:

  • Bank: Spar­kas­se Arnsberg-Sundern
    IBAN: DE91 4665 0005 0003 0049 00
    Kon­to­in­ha­ber: St. Johan­nes Sundern
    Ver­wen­dungs­zweck: Stern­sin­ger 2021

(Quel­le: Orga­ni­sa­ti­ons-Team der Johan­nes-Gemein­de Sundern)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de