- Anzeige -

Steinbruch Habbel: Infoveranstaltung für politische Gremien geplant

Arns­berg. Wie die Stadt­ver­wal­tung mit­teilt, fand in die­ser Woche im Rat­haus ein drei­stün­di­ges Tref­fen mit Ver­tre­tern der Bür­ger­initia­ti­ve „Kon­tra Hab­bel IV“ (KOHA­IV) und des Unter­neh­mens Hein­rich Ebel GmbH & Co. KG statt. Die Ver­wal­tung der Stadt hat­te die­se sowie den Vor­sit­zen­den und den stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den des Bezirks­aus­schus­ses Müsche­de und den Hoch­sauer­land­kreis als Ver­tre­ter der Geneh­mi­gungs- und Auf­sichts­be­hör­de ein­ge­la­den. „Das Gespräch, das extern mode­riert wur­de, fand in einer ver­bind­li­chen, sach­li­chen Atmo­sphä­re statt,“ berich­tet Stadt­spre­che­rin Ste­pha­nie Schnura. „Dabei wur­de zwar ein­mal mehr deut­lich, dass bei­de Sei­ten stark unter­schied­li­che Sicht­wei­sen haben, den­noch zeig­ten sie Ver­ständ­nis für­ein­an­der und die jewei­li­ge Interessenlage.“

Drei Ausschüsse und zwei Bürgerinitiativen

 

Im nächs­ten Schritt wer­den die Mit­glie­der der Bezirks­aus­schüs­se Müsche­de und Herdrin­gen und des Aus­schus­ses für Planen|Bauen|Umwelt auf einer gemein­sa­men Ver­an­stal­tung über den Geneh­mi­gungs­an­trag für Hab­bel IV und das Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren infor­miert. Auch Ver­tre­ter der Bür­ger­initia­ti­ve „Kon­tra Hab­bel IV“ (KOHA­IV) und der Herdrin­ger Bür­ger­initia­ti­ve BIO wer­den zu die­sem Tref­fen ein­ge­la­den. Nach der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung wer­den die Antrags­un­ter­la­gen öffent­lich aus­ge­legt. Der Zeit­raum der Offen­le­gung wird amt­lich sowie über die Medi­en bekannt gegeben.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de