- Anzeige -

„Stark im Netz – gemeinsam gegen Cybermobbing“

Manue­la Mohn und Julia Pau­li bie­ten ein kos­ten­frei­es Online-Event für Kin­der, Eltern und Pädgog/innen zum The­ma „Cybermob­bing“ an. (Foto: Julia Pauli)

Arns­berg. Am 1. Juni ist Inter­na­tio­na­ler Kin­der­tag. Als Teil der Initia­ti­ve „Stark ins Neue“ möch­ten die Resi­li­en­z­trai­ne­rin­nen Manue­la Mohn und Julia Pau­li die­sen Anlass nut­zen, um – gemein­sam mit rund 200 wei­te­ren Trainerkolleg/innen aus Deutsch­land und den Nach­bar­län­dern – ein Zei­chen gegen Het­ze, Hass und Aus­gren­zung in der Online-Welt zu set­zen. Bereits am Mon­tag, den 31. Mai, bie­ten die bei­den Arns­ber­ge­rin­nen unter dem Titel „Stark im Netz – gemein­sam gegen Cybermob­bing“ kos­ten­freie Online-Kur­se für Kin­der, Eltern und Pädagog/innen  an.

Im Anschluss an die Veranstaltung für Kinder folgt ein Workshop für Eltern und Pädagog/innen

Das Ange­bot besteht aus zwei Bau­stei­nen: Ab 17.30 Uhr ler­nen Kin­der ab 9 Jah­ren, wie sie das Inter­net siche­rer nut­zen, sich selbst vor Angrif­fen schüt­zen und Betrof­fe­nen hel­fen kön­nen. Um 18.30 Uhr schließt sich ein Work­shop für Eltern und Pädagog/innen an mit jeder Men­ge Hin­ter­grund­wis­sen über Mob­bing im digi­ta­len Raum, Tipps zur Prä­ven­ti­on sowie kon­kre­ten Hand­lungs­stra­te­gien. Kos­ten­freie Tickets für die bei­den Ver­an­stal­tun­gen sind ab sofort unter https://bit.ly/3wmU2wT verfügbar.

Corona-Pandemie hat Cybermobbing-Problematik verschärft

Mob­bing über digi­ta­le Medi­en brei­tet sich unter Kin­dern und Jugend­li­chen rasant aus und betrifft mitt­ler­wei­le alle Schul­for­men, auch Grund­schu­len. Rund zwei Mil­lio­nen Schü­le­rin­nen und Schü­ler sind aktu­ell Opfer von Cybermob­bing, so das Ergeb­nis einer aktu­el­len Stu­die (Cyber­li­fe III). Das Distanz­ler­nen und die Kon­takt­be­schrän­kun­gen infol­ge der Coro­na-Pan­de­mie haben die Pro­ble­ma­tik noch ver­schärft, weil Kin­der und Jugend­li­che das Inter­net inten­si­ver nut­zen und Sozi­al­kon­tak­te zuneh­mend in die Online-Welt ver­la­gert wer­den. Dass Cybermob­bing Kin­der, Eltern, Pädagog/innen und Insti­tu­tio­nen glei­cher­ma­ßen über­for­dert, ist ein wei­te­res zen­tra­les Ergeb­nis der Studie.

Für die Gefahr sensibilisieren und die Verantwortung bewusst machen

„Mit unse­ren Kur­sen möch­ten wir Kin­der und Erwach­se­ne für die Exis­tenz von Cybermob­bing und die davon aus­ge­hen­de Gefahr sen­si­bi­li­sie­ren. Zugleich möch­ten wir allen Betei­lig­ten die eige­ne Ver­ant­wor­tung bewusst machen: Ob als Opfer, Beob­ach­ter oder Auf­sichts­per­son – je frü­her man han­delt, des­to bes­ser,“ erläu­tern die Trai­ne­rin­nen Manue­la Mohn und Julia Pau­li. Unter der Mar­ke „Genera­ti­on Glück­lich“ bzw. „Hel­den­Stark“ bie­ten die bei­den Arns­ber­ge­rin­nen spe­zi­el­le Trai­nings für Kin­der und Jugend­li­che sowie Ein­zel­coa­chings an, um jun­ge Men­schen zu stär­ken und damit gleich­zei­tig wider­stands­fä­hig gegen Mob­bing zu machen. Für Fra­gen zum Online-Event ste­hen die bei­den unter starkimnetz-arnsberg@web.de zur Verfügung.

Trainernetzwerk „Stark ins Neue“ will 10.000 Kinder erreichen

Um noch mehr Durch­schlags­kraft zu bekom­men, haben sie sich der Initia­ti­ve „Stark ins Neue“ ange­schlos­sen. Die­se hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, Kin­der men­tal zu stär­ken – für ein selbst­be­stimm­tes und glück­li­ches Leben. Hier­für akti­vie­ren und soli­da­ri­sie­ren die Grün­de­rin­nen des Netz­werks regel­mä­ßig rund 200 zer­ti­fi­zier­te Selbst­be­haup­tungs- und ResilienzTrainer/innen sowie Kin­der- und Jugend-Coa­ches im deutsch­spra­chi­gen Raum. Start­schuss für das Enga­ge­ment bil­de­te das größ­te kos­ten­freie Online-Event für Kin­der „Stark ins neue Jahr 2021“ im Dezem­ber 2020. Seit­dem errei­chen und stär­ken die Mit­glie­der des Trai­ner­netz­werks bei jeder Akti­on rund 10.000 Kin­der und meh­re­re Tau­send Eltern. Wer über wei­te­re Aktio­nen auf dem Lau­fen­den blei­ben will, kann sich auf der Web­site www.starkinsneue.de für einen News­let­ter registrieren.

 

 

(Quel­le: Resi­li­en­z­trai­ning für Kin­der, Julia Pauli)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de