- Anzeige -

Stadtschützenfest Arnsberg mit großem Programm am 16. & 17. September

(v.l.n.r.): Sebas­ti­an Mör­chen (Vel­tins-Braue­rei), Dr. Flo­ri­an Mül­ler (Vor­stand Volks­bank Sauer­land), Ernst-Micha­el Sit­tig (Vor­stand Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern), Haupt­mann Uwe Schul­te (Schüt­zen­bru­der­schaft St. Maria Mag­da­le­na Bruch­hau­sen e.V.), Haupt­mann Oli­ver Glaremin (St. Ste­pha­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Nie­der­ei­mer e.V.), Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner, Andrea Nöl­ke (Refe­ren­tin des Bür­ger­meis­ters) und Tat­ja­na Schefers (Stadt­mar­ke­ting­ma­na­ge­rin) freu­en sich auf das zwei­tä­gi­ge Stadt­schüt­zen­fest im Sep­tem­ber 2022. (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. Die dies­jäh­ri­ge Schüt­zen­fest­sai­son endet in Arns­berg die­ses Jahr mit einem High­light: Am Wochen­en­de von Frei­tag, 16. Sep­tem­ber, bis Sams­tag, 17. Sep­tem­ber, fin­det das 3. Arns­ber­ger Stadt­schüt­zen­fest statt. Aus­ge­rich­tet wird es gemein­schaft­lich von der Schüt­zen­bru­der­schaft St. Maria Mag­da­le­na Bruch­hau­sen e.V. und der St. Ste­pha­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Nie­der­ei­mer e.V.. Zum zwei­tä­gi­gen Fest sind alle Arnsberger*innen herz­lich ein­ge­la­den, der Ein­tritt ist frei.

Gemein­sam mit der Stadt Arns­berg und den Spon­so­ren der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern, der Volks­bank Sauer­land und der Vel­tins-Braue­rei haben die Aus­rich­ter nun das geplan­te Pro­gramm vor­ge­stellt. „Nach zwei­jäh­ri­ger pan­de­mie­be­ding­ter Pau­se ist es für die Ver­ei­ne – die Schüt­zen, Musik­ver­ei­ne, Ver­an­stal­tungs­tech­ni­ker und alle, die sonst noch an der Orga­ni­sa­ti­on betei­ligt sind – sehr wich­tig, dass die Sai­son und auch das Stadt­schüt­zen­fest nun wie­der regu­lär statt­fin­den kann. Des­halb freu­en wir uns, mit dem Stadt­schüt­zen­fest ein posi­ti­ves Zei­chen zu set­zen. Das unter­stüt­zen wir als Stadt Arns­berg herz­lich“, betont Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner. Und ergänzt: „Ich bedan­ke mich aus­drück­lich bei den Orga­ni­sa­to­ren für ihren gro­ßen Ein­satz und bin mir sicher, dass die Vor­be­rei­tun­gen für das Fest in sehr guten Hän­den sind.“

Nach jet­zi­gem Stand kann das Stadt­schüt­zen­fest ohne Ein­schrän­kun­gen statt­fin­den. Für die Ver­an­stal­tun­gen selbst wird ein Hygie­nekon­zept erar­bei­tet und die Aus­rich­ter sind – soll­ten wei­te­re Schutz­vor­keh­run­gen auf­grund der pan­de­mi­schen Ent­wick­lun­gen not­wen­dig sein – auf alle Situa­tio­nen und Even­tua­li­tä­ten vorbereitet.

Uwe Schul­te, Haupt­mann bei den Bruch­hau­se­ner Schüt­zen, erläu­tert: „Die Zusam­men­ar­beit unse­rer Bru­der­schaf­ten ist etwas Beson­de­res: Allei­ne könn­ten wir die­ses Gro­ße­vent jeweils nicht stem­men und des­halb neh­men wir die Her­aus­for­de­rung sehr ger­ne an.“ Haupt­mann Oli­ver Glaremin der Nie­der­ei­mer Schüt­zen ergänzt: „Zum Abschluss im Sep­tem­ber möch­ten wir dann noch­mal rich­tig Gas geben und den Schwung der Sai­son mitnehmen.“

Programmstart am 16. September mit Fest für Jungschützen

Das Stadt­schüt­zen­fest star­tet am Frei­tag, 16. Sep­tem­ber, in Nie­der­ei­mer mit dem Fest für die Jung­schüt­zen. Nach dem Tref­fen um 16.30 Uhr auf der Fried­richs­hö­he wird um 18 Uhr an der Vogel­stan­ge der neue Stadt­jung­schüt­zen­kö­nig ermit­telt, der den noch amtie­ren­den Stadt­jung­schüt­zen­kö­nig Maxi Brings der St. Johan­nes Evan­ge­list Schüt­zen­bru­der­schaft Hol­zen ablö­sen wird. Nach Rück­marsch und Pro­kla­ma­ti­on wird ab ca. 20 Uhr mit MAD RICK DJ auf der Jung­schüt­zen­par­ty der Abend gefeiert.

Wei­ter geht’s am fol­gen­den Sams­tag, 17. Sep­tem­ber, in der Schüt­zen­hal­le Bruch­hau­sen. Der Tag star­tet um 13 Uhr mit dem tra­di­tio­nel­len Bür­ger­meis­ter-Emp­fang für die amtie­ren­den Königs­paa­re ein­schließ­lich des amtie­ren­den Stadt­schüt­zen­kö­nig­paa­res André Lin­ke und Julia Fal­ken­ha­gen vom FC Son­nen­dorf. Um 15.30 Uhr tref­fen die Ver­ei­ne ein und machen mit den Königs­paa­ren einen klei­nen Fest­zug zur Vogel­stan­ge, wo ab 16.30 Uhr dann der neue Stadt­schüt­zen­kö­nig ermit­telt wird. Apro­pos Vogel­stan­ge: Geschos­sen wird im Enten­dorf Bruch­hau­sen tra­di­tio­nell auf – na klar – eine Ente. Anschlie­ßend steht nach Rück­marsch und Pro­kla­ma­ti­on die gro­ße Schüt­zen­par­ty in der Schüt­zen­hal­le mit der Band JUMP auf dem Programm.

Über das Arns­ber­ger Stadtschützenfest

40 Jah­re nach der kom­mu­na­len Neu­glie­de­rung wur­de in 2015 das ers­te gesamt­städ­ti­sche Fest der Arns­ber­ger Schüt­zen, das Arns­ber­ger Stadt­schüt­zen­fest, gefei­ert. Im Rah­men der kom­mu­na­len Neu­glie­der ent­stand am 1. Janu­ar 1975 die heu­ti­ge Stadt Arns­berg durch den Zusam­men­schluss der Städ­te Arns­berg und Neheim-Hüs­ten und der Gemein­den Bachum, Brei­ten­bruch, Bruch­hau­sen (Ruhr), Herdrin­gen, Hol­zen, Müsche­de, Nie­der­ei­mer, Oeven­trop, Rum­beck, Uen­trop, Voß­win­kel und Wennigloh.

Das Stadt­schüt­zen­fest ist das ers­te stadt­teil­über­grei­fen­de Fest, das die Orts­tei­le mit ihren indi­vi­du­el­len Geschich­ten, Tra­di­tio­nen und Iden­ti­tä­ten, auf beson­de­re Wei­se mit­ein­an­der ver­eint und stärkt so das gesamt­städ­ti­sche Bewusstsein.

Alle drei Jah­re fin­det das Stadt­schüt­zen­fest seit­dem mit dem Kreis- und dem Bun­des­schüt­zen­fest statt. Coro­nabe­dingt konn­te das ursprüng­lich für 2021 vor­ge­se­he­ne Fest nicht statt­fin­den. Da das Bun­des­schüt­zen­fest für 2022 abge­sagt wur­de, „nut­zen“ die Aus­rich­ter nun die­se „Lücke“ und holen das Fest in die­sem Jahr nach. Im regu­lä­ren Tur­nus fin­det das 4. Stadt­schüt­zen­fest dann bereits in 2024 statt.

Über die Kette des Stadtschützenkönigs

Die Ket­te wur­de gefer­tigt von der Oeven­tro­per Gold­schmie­din Cat­rin Petri­kat, die ihre Arbeit unent­gelt­lich geleis­tet hat. Die Ket­te ist 330 Gramm schwer, besteht aus 925er Ster­ling-Sil­ber und zeigt die tra­di­tio­nel­len Wap­pen aller 15 Orts­tei­le sowie das neue Logo der Stadt Arns­berg. Als enga­gier­te Gold­schmie­din hat Cat­rin Petri­kat die Wap­pen nicht nur ein­gra­viert, son­dern in rund 70-stün­di­ger Arbeit im Halb­re­li­ef herausgearbeitet.

Das Mate­ri­al für die Ket­te wur­de gespon­sert von der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern, die auch schon 1975 die neue Arns­ber­ger Bür­ger­meis­ter­ket­te gespon­sert hat. Auch die Ket­te des Stadt­jung­schüt­zen­kö­nigs wur­de von der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern gesponsert.

Mehr Informationen

www.stadtschützenfest-arnsberg.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de