- Anzeige -

STADTRADELN Arnsberg 2022 – Mit dem Zweirad ab Juni auf dem Weg zur Klima-Rettung

Im Juni 2021 fand der Auf­takt des STADT­RA­DELN in Arns­berg auf dem Neu­markt statt. Von hier aus star­te­ten Fahrer:innen der moti­vier­ten Teams zur ers­ten Tour mit Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner zum Tref­fen auf dem Nehei­mer Marktplatz.(Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. In Arns­berg wer­den der­zeit die Zwei­rä­der für das gro­ße Radel-Event im Juni vor­be­rei­tet: Vom 4. bis 24. Juni betei­ligt sich die Stadt Arns­berg mit ihren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern am dies­jäh­ri­gen STADT­RA­DELN für ein bes­se­res Kli­ma. Zum Start in Arns­berg wer­den am Sams­tag, 4. Juni, auf dem Neu­markt begeis­ter­te Teams und Einzelfahrer:innen unter dem Mot­to „STADT­RA­DELN – Radeln für ein gutes Kli­ma“ erwar­tet. Tra­di­tio­nell wird die ers­te Etap­pe beim STADT­RA­DELN gemein­sam gefah­ren, im Anschluss gehen alle Betei­lig­ten für sich in einen Zeit­raum von 21 Tagen auf die Jagd nach den am meis­ten gefah­re­nen Kilo­me­tern. Am Start­tag, 4. Juni, wird der Auf­takt des dies­jäh­ri­gen STADT­RA­DELN von 10 bis 13 Uhr zudem mit einem Info-Stand in der Nehei­mer Fuß­gän­ger­zo­ne begleitet.

Schon über 200 Anmeldungen eingegangen

Für das aktu­el­le STADT­RA­DELN in die­sem Jahr haben sich bis­lang über 200 Mit-Radeln­de in mehr als 30 Teams über die Inter­net­sei­te www.stadtradeln.de/arnsberg ange­mel­det, wei­te­re Anmel­dun­gen sind mög­lich. Auf der Home­page gibt es auch stets aktua­li­siert Infor­ma­tio­nen zum Stand der Anmel­dun­gen in den teil­neh­men­den Kom­mu­nen. Zum Abschluss der Akti­on wer­den auf der Sei­te der Akti­on die gesam­mel­ten Daten prä­sen­tiert, die Aus­kunft über die gefah­re­nen Kilo­me­ter sowie das dadurch ein­ge­spar­te Koh­len­di­oxid geben. Die Ergeb­nis­se der Betei­lig­ten wer­den doku­men­tiert, und am Ende des Akti­ons­zeit­raums sind alle zu gro­ßen Preis­ver­lei­hung ein­ge­la­den. Auf die Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner des dies­jäh­ri­gen STADT­RA­DELN war­ten wie­der Urkun­den und tol­le Prei­se – zudem die Gewiss­heit, einen eige­nen wich­ti­gen Bei­trag für die Ret­tung des Kli­mas geleis­tet zu haben.

Klimaschutz, Spaß und aktive Gesundheitsförderung

STADT­RA­DELN ist in Arns­berg längst zu einer Mar­ke gewor­den, mit der der Kli­ma­schutz vor­an­ge­trie­ben und Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für das The­ma Kli­ma-Ret­tung sen­si­bi­li­siert wer­den sol­len. Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner, der den sym­bo­li­schen Start­schuss zur Akti­on gibt, hebt den sport­li­chen Aspekt, aber auch den Bei­trag des Wett­be­werbs für Spaß und Gesund­heit her­vor. Auf ver­schie­de­nen Platt­for­men wer­ben der­zeit bereits die lang­jäh­ri­gen Teams für das STADT­RA­DELN in Arns­berg um wei­te­re Teil­neh­men­de in ihren Grup­pen. Und die stets prä­sen­tier­ten Zah­len sind beein­dru­ckend: So fuhr im Jahr 2020 das bes­te Team über 17.000 Kilo­me­ter und halft dabei, mehr als 2,5 Ton­nen Koh­len­di­oxid einzusparen.

Die Initia­ti­ve STADT­RA­DELN ist eine Kam­pa­gne des Kli­ma-Bünd­nis „Euro­päi­sche Kom­mu­nen in Part­ner­schaft mit indi­ge­nen Völ­kern – für loka­le Ant­wor­ten auf den glo­ba­len Kli­ma­wan­del“. Infor­ma­tio­nen dazu sowie zum STADT­RA­DELN gene­rell gibt es im Inter­net unter www.stadtradeln.de/arnsberg sowie mit der STADT­RA­DELN-App (stadtradeln.de/app).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de