- Anzeige -

Stadt­bi­blio­thek Sun­dern stellt sich auf ver­län­ger­ten Lock­down ein – vie­le Angebote

Sun­dern. Die Biblio­thek Sun­dern bleibt auf­grund der ver­län­ger­ten Coro­na-Ein­schrän­kun­gen ab heu­ti­gen Mon­tag, 11. Janu­ar, vor­aus­sicht­lich noch bis Ende Janu­ar 2021 geschlos­sen. Das Büche­rei-Team hat fol­gen­de Rege­lung getrof­fen: Alle Medi­en mit Frist­da­tum in der Schließ­zeit wer­den bis Mon­tag, 8. Febru­ar, auto­ma­tisch ver­län­gert. Alle Aus­wei­se, die in der Schließ­zeit ablau­fen, wer­den bis Mon­tag, 15. Febru­ar, ver­län­gert. Dar­über infor­miert die Stadt­bi­blio­thek Sundern.

Leih­fris­ten auto­ma­tisch verlängert

Die Biblio­thek ist diens­tags bis don­ners­tags tele­fo­nisch von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr unter Tel. 02933 / 6369 erreich­bar. Was tun, wenn im Lock­down der Lese­stoff zur Nei­ge geht? Wo gibt es Nach­schub, wenn das letz­te Kapi­tel im Hör­buch läuft? Wer hilft beim dem­nächst anste­hen­den Refe­rat?  Die Stadt­bü­che­rei schafft digi­tal Abhil­fe: In der Onleihe24 sind die vir­tu­el­len Rega­le voll bestückt und rund um die Uhr von zu Hau­se aus erreich­bar. Kei­nen Ersatz für den per­sön­li­chen Ser­vice, aber doch eine Alter­na­ti­ve in kon­takt­ar­men Coro­na-Zei­ten, hofft Biblio­theks­lei­te­rin Schroiff. So bie­tet die­se vir­tu­el­le Büche­rei der Stadt­bü­che­rei Sun­dern unter (www.onleihe24.de) eini­ge Möglichkeiten.

Biblio­theks­lei­te­rin Thea Schroff. Foto: privat

Onleihe24 – die vir­tu­el­le Bücherei

Recher­chen über Tho­mas Mann, zur fran­zö­si­schen Revo­lu­ti­on oder zum The­ma Glo­ba­li­sie­rung? Die Stadt­bü­che­rei unter­stützt Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Home­schoo­ling, die an Refe­ra­ten oder Haus­ar­bei­ten schrei­ben. Roma­ne, Kri­mis, Kin­der­bü­cher, Rat­ge­ber, Maga­zi­ne und Zei­tun­gen kön­nen denk­bar ein­fach über Tablets, e‑Book-Rea­der, Smart­pho­nes gela­den wer­den. Auch Fans von Hör­bü­chern kom­men mit die­sem Down­load-Ser­vice auf ihre Kosten.

Gül­ti­ger Lese­aus­weis Voraussetzung

Alles was gebraucht wird, ist ein gül­ti­ger Lese­aus­weis. Wer noch Lese­tipps wünscht, wird auf der Web­site und Face­book-Sei­te der Stadt­bü­che­rei fün­dig. „Auch wenn wir nicht in direk­ten Kon­takt mit den Men­schen tre­ten kön­nen, so haben wir mit die­sen Ange­bo­ten Lösun­gen gefun­den, die unse­re treu­en Lese­rin­nen und Lesern durch den Lock­down beglei­ten“, sagt Büche­rei­lei­te­rin Thea Schroiff weiter.

(Quel­le: Stadt­bi­blio­thek Sundern)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de