- Anzeige -

Stadtbibliothek Arnsberg bleibt geöffnet

Die Stadt­bi­blio­thek Arns­berg hält an allen drei Stand­or­ten – Arns­berg, Hüs­ten, Neheim, das Medi­en-Ange­bot auf­recht und bleibt geöff­net (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. Die Stadt­bi­blio­thek Arns­berg hält die Medi­en-Ange­bo­te an ihren Stand­or­ten in Arns­berg, Hüs­ten und Neheim auf­recht. Wegen vie­ler Nach­fra­gen von Bürger*innen: Trotz der aktu­el­len Bestim­mun­gen, die sich am Inzi­denz-Wert des Hoch­sauer­land­krei­ses ori­en­tie­ren, kann die Stadt­bi­blio­thek Arns­berg wei­ter geöff­net blei­ben. Ein Besuch in einem der drei Biblio­theks­stand­or­te ist nach der aktu­ell gül­ti­gen Coro­na-Schutz­ver­ord­nung mit einem tages­ak­tu­el­len nega­ti­ven Coro­na-Test oder einem Nach­weis über eine voll­stän­di­ge Coro­na-Schutz­imp­fung mög­lich. Ein per­sön­li­cher Besuch kann auch mit einem Nach­weis über eine Immu­ni­sie­rung (d.h. nach einer über­stan­de­nen Erkran­kung mit dem Coro­na-Virus), die min­des­tens 28 Tage und höchs­tens sechs Mona­te zurück liegt, erfolgen.

Medien-to-go-Pakete weiter stark nachgefragt

Dar­über hin­aus packen die Mitarbeiter*innen aus dem Team der Stadt­bi­blio­thek auch wei­ter die „Medi­en to go“-Pake­te. Dazu kön­nen Bücher, Hör­bü­cher, Fil­me sowie Musik-CD´s kon­takt­los bestellt und abge­holt wer­den. Die Stadt­bi­blio­thek weist dar­auf hin, dass für die­sen Ser­vice kein tages­ak­tu­el­ler Coro­na-Test vor­ge­legt wer­den muss. Über 1.000 Pake­te sind in den letz­ten Mona­ten bereits gepackt und zur Freu­de der Leser*innen aus­ge­ge­ben worden.

Nutzer*innen, die das „Medi­en-to-go-Paket“ in Anspruch neh­men möch­ten, kön­nen die gewünsch­ten Medi­en über den Online-Kata­log webopac.citikom.de/arnsberg auf­ru­fen. Um Medi­en aus­zu­wäh­len, muss auf ein Such­ergeb­nis geklickt oder getippt wer­den. Im Dia­log­feld „Exem­pla­re“ fin­den sich hier alle Anga­ben, die für die Bestel­lung not­wen­dig sind: Es wird über die Ver­füg­bar­keit des Buches infor­miert und der Stand­ort des Medi­ums (Arns­berg, Hüs­ten oder Neheim) ange­ge­ben. Dazu wird auch die Medi­en­num­mer genannt.

Medienbestellung per Mail oder telefonisch möglich

Wer ein Buch für das Medi­en-to-go-Paket bestel­len möch­te, schickt die Medi­en­num­mer per Mail an den jewei­li­gen Biblio­theks­stand­ort, an dem das Medi­um vor­rä­tig ist und an dem die Medi­en spä­ter abge­holt wer­den kön­nen. Dafür kön­nen die fol­gen­den Mail-Adres­sen genutzt werden:

# Stand­ort Alt-Arns­berg: bibliothek.arnsberg@arnsberg.de

# Stand­ort Hüs­ten: bibliothek.huesten@arnsberg.de

# Stand­ort Neheim: bibliothek.neheim@arnsberg.de

 

Eine Bestel­lung von Medi­en ist auch tele­fo­nisch bei den jewei­li­gen Stand­or­ten möglich:

# Stand­ort Alt-Arns­berg: Tel. 02931 / 1781

# Stand­ort Hüs­ten: Tel. 02932 / 33491

# Stand­ort Neheim: Tel. 02932 / 29680

 

Lei­der kön­nen bei der Stadt­bi­blio­thek Arns­berg Coro­na bedingt seit gerau­mer Zeit klei­ne Klas­sen­füh­run­gen mehr statt fin­den. Um Schüler*innen aus Arns­berg trotz­dem mit der Stadt­bi­blio­thek ver­traut zu machen, hat sich das Team ein wei­te­res Paket aus­ge­dacht: „Bib-to-go – eine Biblio­thek geht auf Rei­sen“ lau­tet das neue Ange­bot, das sich spe­zi­ell an Schu­len rich­tet. Dabei kann ein Medi­en­kof­fer mit ver­schie­de­nen Lese­an­ge­bo­ten zusam­men mit einem Stoff­tier und Bil­der­kar­ten für Kin­der kos­ten­los aus­ge­lie­hen werden.

„Bib-to-go“ – mit der Biblio­thek auf Reisen

„Wenn man auf die Rei­se geht, packt man einen Kof­fer. Und genau das haben wir getan! Fünf­zehn ver­schie­de­ne Pro­gram­me war­ten jetzt dar­auf, mit Inter­es­sier­ten auf die Rei­se gehen zu kön­nen“, beschreibt die Lei­te­rin der Stadt­bi­blio­thek Arns­berg, Jut­ta Lud­wig. In jedem Kof­fer sind ein Buch, ein oder meh­re­re Kuschel­tie­re und eine Map­pe mit Prä­sen­ta­ti­ons­fo­li­en mit Bil­dern sowie Text zum Zei­gen und Vor­le­sen. Zusam­men mit den Geschich­ten und Tie­ren kön­nen die Kin­der die Welt der Biblio­thek ent­de­cken und in wun­der­vol­le, span­nen­de und aben­teu­er­lus­ti­ge Geschich­ten ein­tau­chen. „Wir hof­fen mit die­ser Kin­dern einen Anreiz zu geben, unse­re Biblio­the­ken zu besu­chen und neue Wel­ten zu ent­de­cken“, so Jut­ta Lud­wig wei­ter. Sowohl beim Packen des „Bib-to-go“-Koffers als auch bei der Rück­ga­be wer­den alle Coro­na-Hygie­ne­vor­schrif­ten ein­ge­hal­ten. Die aus­ge­lie­he­nen Medi­en gehen nach der Rück­ga­be zunächst in Quarantäne.

Die Stadt­bi­blio­thek Arns­berg freut sich, einen gro­ßen Teil ihrer Ange­bo­te auch wei­ter­hin er-mög­li­chen zu können.

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de