- Anzeige -

Sprin­ter steht in Flam­men

Nächtlicher Einsatz am Arnsberger Bahnhof. (Foto: Feuerwehr)
Nächt­li­cher Ein­satz am Arns­ber­ger Bahn­hof. (Foto: Feu­er­wehr)

Arns­berg. Am Mon­tag, kurz nach Mit­ter­nacht, wur­de Poli­zei und Feu­er­wehr ein Feu­er in der Stra­ße „Zu den Werk­stät­ten“ gemel­det. Dort brann­te ein wei­ßer Sprin­ter mit aus­län­di­schem Kenn­zei­chen.

Der ausgebrannte Sprinter. (Foto: Feuerwehr)
Der aus­ge­brann­te Sprin­ter. (Foto: Feu­er­wehr)

Der Mel­der gab an, er hät­te eine männ­li­che Per­son in Rich­tung Bahn­hof weg­ren­nen sehen. Die Suche nach der Per­son ver­lief ergeb­nis­los. Zwei Ein­satz­trupps der Feu­er­wehr mach­ten sich unter schwe­rem Atem­schutz mit Lösch­schaum an die Bekämp­fung des Bran­des und brach­ten das Feu­er so unter Kon­trol­le. Der Lösch­zug Arns­berg stell­te hier­bei die Was­ser­ver­sor­gung sicher. Nach einer knap­pen Stun­de konn­ten die letz­ten Ein­hei­ten wie­der in ihre Stand­or­te ein­rü­cken.

Der Scha­den beläuft sich auf meh­re­re tau­send Euro. Nach Anga­ben der Feu­er­wehr habe der Brand vor­ne im Fahr­zeug begon­nen und sich dann nach hin­ten aus­ge­brei­tet. Die Brand­ur­sa­che her­aus­zu­fin­den ist nun Auf­ga­be des Brand­er­mitt­lers der Poli­zei. Zeu­gen, die wei­te­re ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen in die­sem Fall gemacht haben wer­den gebe­ten, Kon­takt mit der Poli­zei Arns­berg unter 02932 90200 auf­zu­neh­men.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de