- Anzeige -

„Spie­le­ri­scher“ Kunst­som­mer-Auf­takt am Sonntag

Bunte Räder im Kunstsommer -  „Pimp up your bike!“ ist ein Mitmach-Projekt. (Foto: Kulturbüro)
Bun­te Räder im Kunst­som­mer – „Pimp up your bike!“ ist ein Mit­mach-Pro­jekt. (Foto: Kulturbüro)

Arns­berg. Am kom­men­den Sonn­tag ab 13 Uhr fällt der Start­schuss zu Arns­bergs Som­mer­spie­len der Krea­ti­vi­tät. Für eine Woche wird die Stadt zum gro­ßen Sta­di­on der Küns­te. Und teil­neh­men kann hier wirk­lich jeder.

Bun­te Räder und Didgeridoos

Fedor Vitus Thadeus kommt mit seiner Didgeridoo-Werkstatt. (Foto: Veranstalter)
Fedor Vitus Tha­de­us kommt mit sei­ner Did­ge­ri­doo-Werk­statt. (Foto: Veranstalter)

Die Krea­ti­ven sind in vie­len Dis­zi­pli­nen unter­wegs. „Pimp up your bike!“ ist ein Mit­mach-Pro­jekt zum zehn­jäh­ri­gen Jubi­lä­um des Ruhr­tal­rad­wegs. Der Neu­markt wird zur bun­ten Rad­werk­statt und ermög­licht ganz neue Erfin­dun­gen rund ums Rad. Dazu ste­hen Pedel­ecs für indi­vi­du­el­le Kunst­tou­ren durch die Stadt bereit. Vie­le Geschäf­te laden am ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag zum Fla­nie­ren ein. Frem­de Klän­ge locken vom Neu­markt auf den Stein­weg. In der Did­ge­ri­doo-Werk­statt mit dem Dort­mun­der Musi­ker Fedor Vitus Tha­de­us ent­ste­hen Instru­men­te aus Was­ser­roh­ren in Mar­ke Eigen­bau. Mit Dot­pain­ting wer­den die Did­ge­ri­doos bunt bemalt. Und natür­lich wer­den die Instru­men­te gespielt.

Wal­kacts und Puppentheater

Papertoys. (Foto: Veranstalter)
Paper­toys. (Foto: Veranstalter)

Feder­leicht und raf­fi­niert gefal­tet sind die Paper­toys auf dem Muse­ums­hof. Zuschau­en oder gleich mit­ma­chen – die inter­na­tio­na­len Künst­ler laden ein in eine gan­ze Welt aus Papier. Aber, was macht der gro­ße Igel mit­ten auf dem Stein­weg? Neu­gie­rig krab­belt er hier­in und dort­hin. Vor­sicht: „Pieks­ge­fahr“. Tie­re und viel Musik erwar­ten die Zuschau­er beim Kin­der-Pup­pen­thea­ter „Peter und der Wolf“. Akro­ba­ti­schen Hoch­zeits­spaß prä­sen­tie­ren Frau und Herr Mai­er aus Ber­lin. Mit viel Spaß geben die Mai­ers in „Just mar­ried“ einen hals­bre­che­ri­schen Ein­blick in ihre wil­den Jahre.

Spa­zier­gang durch Ausstellungswelt

Eun-Sik Park tanzt in der Auferstehungskirche. (Foto: Veranstalter)
Eun-Sik Park tanzt in der Auf­er­ste­hungs­kir­che. (Foto: Veranstalter)

Zeit, einen Moment aus­zu­ru­hen auf einer der vie­len neu­en Bän­ke um das som­mer­li­che Flair zu genie­ßen. Schau­en und dabei Neu­es ent­de­cken wie die bun­ten Maschen­aben­teu­er auf CD-Schei­ben am Auf­gang der Tief­ga­ra­ge. Damit beginnt ein Spa­zier­gang durch die Aus­stel­lungs­welt, die auf dem Weg auch das ein oder ande­re Objekt hei­mi­scher Künst­ler zum The­ma rund_erneuert auf­spü­ren lässt. Im Klos­ter Weding­hau­sen haben die „Refu­gees of Won­der­land“ in die­sem Som­mer ihren Platz gefun­den. Dort ist auch die fin­ni­sche Künst­le­rin Brid­get Allai­re mit ihren abs­trak­ten Male­rei­en zu Gast. In der Aus­stel­lung „Rosen­rost & Sei­den­glanz“ über­ra­schen hei­mi­sche Künst­le­rin­nen mit ihren Wer­ken. Und mit August-Macke-För­der­preis­trä­ge­rin Lio­ba Schmidt und ihren aus­drucks­star­ken Wer­ken wird der Kunst­som­mer offi­zi­ell um 14.30 Uhr in der Auf­er­ste­hungs­kir­che eröff­net. Mit der jun­gen und wil­den Auf­füh­rung „Uto­pia“ um 18 Uhr in der Kul­tur­Schmie­de schlie­ßen die Kunst­spie­le am Eröff­nungs­sonn­tag. Doch am Mon­tag geht es gleich wei­ter mit vie­len span­nen­den und erfri­schend neu­en Spiel-Angeboten.

Kunst­som­mer-Pro­gramm am Sonn­tag, 14. August

  • 9–18 Uhr Nor­ber­tus­schu­le, Klos­ter­stra­ße 12 : Feu­er und Eisen – Work­shop für Kunst und Hand­werk mit Bernd Bannach
  • 11 Uhr Sauer­land-Thea­ter: Phi­lo-Sofa: Gibt es einen gemein­sa­men Nen­ner von Kul­tu­ren in der Geschichte?
  • 13–18 Uhr: Spie­le­ri­scher Auf­takt des Kunst­som­mers mit vie­len Aktio­nen rund um Neu­markt und Steinweg
  • 14.30 Uhr Auf­er­ste­hungs­kir­che: Offi­zi­el­le Eröff­nung des dies­jäh­ri­gen Kunst­som­mers mit Pfar­rer Johan­nes Böhn­ke und Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel, Tanz: Eun-Sik Park, Musik: Gil Shaked-Agab­a­ba, Pas­cal Schwe­ren, Ein­füh­rung in die Aus­stel­lung Lio­ba Schmidt – echt ausgezogen
  • ab 13 Uhr Neu­markt: Wir erfin­den das Rad nicht neu – aber Sie viel­leicht! Pimp up your bike! und E‑Bikes on Tour!
  • ab 13 Uhr Stein­weg Wal­kact: Herr Igel auf gro­ßer Reise
  • 14–18 Uhr, Stein­weg: Klin­gen­de Töne aus dem Was­ser­rohr: Did­ge­ri­doo bau­en, bema­len und spielen
  • 14–17 Uhr, Neu­markt Aka­de­mie 6–99: Ein­fäl­le aus Abfäl­len oder Wert­stoff als Kunst-stoff
  • 14 und 16 Uhr, Neu­markt: Die Mai­ers „just mar­ried“- Luft- und Bodenunfug
  • 14–17 Uhr, Licht­turm: Erleb­nis Licht: Fas­zi­na­ti­on Came­ra Obscura
  • 15 und 17 Uhr, Stein­weg: Pup­pen­thea­ter: Peter und der Wolf
  • ab 15 Uhr, Muse­ums­hof Sauer­land­mu­se­um: Papertoys
  • 16 Uhr, Klos­ter Weding­hau­sen: Refu­gees of Won­der­land – Eröff­nung, Brid­get Allai­re. Song of the Black­bird – Eröff­nung, Rosen­rost & Sei­den­glanz – Eröffnung
  • 18 Uhr, Kul­tur­Schmie­de: Uto­pia – öffent­li­che Thea­ter­pro­be Teatron-Theaterprojekt

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de