- Anzeige -

Special Olympics World Games 2023: Meschede bewirbt sich als „Host Town“

Unter dem Mot­to „Viel­falt bewegt den HSK“ haben sich die Städ­te Mesche­de, Win­ter­berg, und Ols­berg mit Unter­stüt­zung des Hoch­sauer­land­krei­ses als Host Town für die Spe­cial Olym­pics World Games 2023 bewor­ben. (Copy­right: HSK)

Hochsauerlandkreis/Meschede. Die Spe­cial Olym­pics World Games für Men­schen mit geis­ti­ger und mehr­fa­cher Behin­de­rung sind 2023 zu Gast in Ber­lin. Mit Unter­stüt­zung des Hoch­sauer­land­krei­ses haben sich die Städ­te Mesche­de, Ols­berg und Win­ter­berg jetzt als Gast­ge­ber (Host Town) für Dele­ga­tio­nen bewor­ben, um ein Teil des inter­na­tio­na­len Sport­er­eig­nis­ses zu wer­den. Soll­ten die drei Städ­te den Zuschlag erhal­ten, wür­den sie sich um die Unter­brin­gung, die Ver­pfle­gung sowie um die Orga­ni­sa­ti­on der An- und Wei­ter­rei­se einer sechs bis 20-köp­fi­gen Dele­ga­ti­on aus einer der 170 teil­neh­men­den Natio­nen kümmern.

Starkes Signal an Bürgerinnen und Bürger senden

„Ein ers­ter gemein­sa­mer Aus­tausch mit den Kom­mu­nen, der HSK-Behin­der­ten-Inter­es­sen-Ver­tre­tung, dem Krei­s­port­bund, dem Josefs­heim Big­ge und der Tor­fa­brik aus Mesche­de hat gezeigt, dass die Akteu­rin­nen und Akteu­re hoch­mo­ti­viert sind und gemein­sam das The­ma Sport und Inklu­si­on im Hoch­sauer­land­kreis wei­ter vor­an­trei­ben möch­ten“, erläu­ter­te Dr. Klaus Dra­then, Kreis­di­rek­tor und Zustän­di­ger für das The­ma Inklu­si­on beim Hochsauerlandkreis.

Ziel aller Betei­lig­ten ist es, ein star­kes Signal zur För­de­rung der Inklu­si­on an die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Kreis­ge­biet zu sen­den. Die teil­neh­men­den Akteu­re und Ver­ei­ne erhal­ten außer­dem die Chan­ce, sich im Rah­men des Gast­ge­ber-Pro­gramms wei­ter­zu­bil­den und sich zu ver­net­zen. „Wir wür­den als „Host Town“ die Sport­ver­ei­ne für Men­schen mit geis­ti­ger Behin­de­rung zugäng­li­cher machen und gemein­sam Erfah­run­gen sam­meln, die uns hin­sicht­lich des Inklu­si­ons­the­ma stär­ken“, so Dr. Klaus Drathen.

Bewerbungsvideo und weitere Informationen

Die Städ­te Mesche­de, Ols­berg und Win­ter­berg haben zum 30. Novem­ber 2021 ihre Bewer­bung an das Host Town-Komi­tee ver­sen­det. Unter­stützt wird die schrift­li­che Bewer­bung mit einem Video mit State­ments vom Land­rat Dr. Karl Schnei­der und den Bür­ger­meis­tern. Gemein­sam mit den Städ­ten plant der Hoch­sauer­land­kreis in den nächs­ten Schrit­ten Mar­ke­ting­maß­nah­men. Das Bewer­bungs­vi­deo und wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Inter­es­sier­te auf der Inter­net­sei­te des Hoch­sauer­land­krei­ses unter www.hochsauerlandkreis.de; Stich­wort: Viel­falt bewegt den HSK.

Statements vom HSK und den Städten:

Land­rat Dr. Karl Schneider

„Im Hoch­sauer­land­kreis haben wir Akteu­re und Ange­bo­te, die bereits seit Jah­ren Inklu­si­on leben. Host Town sehen wir als Chan­ce, den Bekannt­heits­grad des Hoch­sauer­land­krei­ses inter­na­tio­nal aus­zu­bau­en und posi­tiv im Bereich des Sports und der Inklu­si­on in Erschei­nung zu tre­ten. Es bie­tet auch die Mög­lich­keit, dass kom­mu­n­en­über­grei­fend Erfah­run­gen gesam­melt und nach­hal­tig neue Ange­bo­te geschaf­fen wer­den können.“

Bür­ger­meis­ter Chris­toph Weber, Stadt Meschede

„Wir neh­men ger­ne an der Bewer­bung zur Host Town teil. Denn die­ses Sport­er­eig­nis bringt Men­schen aus aller Welt in unse­re Stadt und moti­viert unse­re Ver­ei­ne. In Mesche­de wol­len wir in die­ser Zeit in ver­schie­de­nen Gesell­schafts­be­rei­chen Inklu­si­on sicht­bar machen. Zum Bei­spiel im Schul­un­ter­richt, denn Inklu­si­on muss in den Köp­fen von allen wachsen.“

Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Fischer, Stadt Olsberg

„Die Stadt Ols­berg möch­te mit der Bewer­bung zum „Host-Town“ ein Zei­chen des Mit­ein­an­ders, der Wert­schät­zung und der Beach­tung für Men­schen mit geis­ti­ger Behin­de­rung set­zen. Das Pro­jekt bie­tet die gro­ße Chan­ce, Men­schen in der eige­nen Hei­mat für das The­ma Inklu­si­on nach­hal­tig zu sen­si­bi­li­sie­ren und zu begeis­tern und Inklu­si­on tat­säch­lich zu leben.“

Bür­ger­meis­ter Micha­el Beck­mann, Stadt Winterberg

„Inklu­si­on und unser ein­zig­ar­ti­ges Pro­fil als Sport­stadt pas­sen ein­fach wun­der­bar zusam­men. Des­we­gen wol­len wir als Host Town ein Teil der Spe­cial Olym­pics Games 2023 wer­den. Wir wol­len den Dele­ga­ti­ons­teil­neh­me­rin­nen und Dele­ga­ti­ons­teil­neh­mern, den Sport­le­rin­nen und Sport­lern, die Gele­gen­heit geben, mehr von­ein­an­der und über uns zu erfah­ren. Die Gäs­te sol­len die Regi­on und Kul­tur, die enga­gier­ten Men­schen und unse­re schö­ne lebens- und lie­bens­wer­te Stadt im Rah­men eines viel­fäl­ti­gen Pro­gramms ken­nen­ler­nen. Bereits die gemein­sa­me Ent­wick­lung des Host Town-Pro­gramms durch Schu­len, Olym­pia­stütz­punkt, Tou­ris­tik, der Behin­der­ten­sport­ver­band und der Ver­wal­tung wird zu einer neu­en Sen­si­bi­li­tät bei dem The­ma Inklu­si­on führen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de