von

SPD-Rats­frak­ti­on besucht Arns­ber­ger Tafel

SPD-Poli­ti­ker besuch­ten die Tafel: von links Peter Hoscheidt, Frank Neu­haus, Gerd Sto­dollick, Jens Hahn­wald und Ewald Hil­le. (Foto: Tafel)

Neheim. Der Vor­sit­zen­de der Arns­ber­ger SPD-Rats­frak­ti­on Gerd Sto­dollick besuch­te gemein­sam mit sei­nem Frak­ti­ons­kol­le­gen Frank Neu­haus und Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­rer Jens Hahn­wald jetzt die Arns­ber­ger Tafel. Dort wur­den sie vom Vor­sit­zen­den Peter Hoscheidt und Ewald Hil­le begrüßt und über die Arbeit der Tafel infor­miert.

Gro­ße inte­gra­ti­ve Arbeit

„Wir freu­en uns sehr dar­über, wenn unse­re Arbeit hier auch im poli­ti­schen Raum unter­stützt wird. Um unse­re Arbeit leis­ten zu kön­nen, sind wir neben den vie­len Sach­spen­den, unse­ren Spon­so­ren sowie den vie­len flei­ßi­gen Hän­den hier auch auf einen brei­ten gesell­schaft­li­chen Kon­sens ange­wie­sen“, so Hoscheidt. Erfreu­lich sei die gute und enge Zusam­men­ar­beit mit der Stadt­ver­wal­tung. Mit Blick auf den für das nächs­te Jahr geplan­ten Umzug sowie einer ange­dach­ten Wie­der­eröff­nung einer Aus­ga­be­stel­le der Tafel in Alt-Arns­berg wies Hil­le auch auf die gro­ße inte­gra­ti­ve Arbeit hin, die die Tafel leis­tet.

Wei­ter­hin Unter­stüt­zung zuge­si­chert

Die SPD-Ver­tre­ter waren sicht­lich beein­druckt und sicher­ten zu, die Arbeit der Arns­ber­ger Tafel  im poli­ti­schen Raum und den ent­spre­chen­den städ­ti­schen Gre­mi­en wei­ter­hin zu unter­stüt­zen. Gemein­sam  war man sich einig dar­über, wie wich­tig die Arbeit der Tafeln dabei sei, gesell­schaft­li­che Schief­la­gen abzu­fe­dern.

 

 

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?