Spar­kas­se zeich­net Plan­spiel-Bör­se-Sie­ger aus: Sun­derns Gym­na­si­um beson­ders erfolg­reich

Die Sie­ge­rin­nen und Sie­ger des Plan­spiels Bör­se der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern. Beson­ders erfolg­reich war das Gym­na­si­um Sun­dern (Foto: Spar­kas­se)

Arnsberg/Sundern. Im Dezem­ber ende­te die 36. Spiel­run­de des Plan­spiels Bör­se nach elf Wochen. Über 100.000 Schü­ler, Stu­den­ten, Azu­bis, Lehr­kräf­te und jun­ge Erwach­se­ne aus 15 Län­dern nah­men an dem Wett­be­werb der Spar­kas­sen teil und haben über 937.000 Auf­trä­ge abge­wi­ckelt.

52 Teams am Start

Ins­ge­samt 52 Teams nah­men über die Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern am Wett­be­werb teil. Poli­ti­sche Ereig­nis­se wie die Bre­x­it-Ver­hand­lun­gen und der Wirt­schafts­kurs in den USA wirk­ten sich wäh­rend der Spiel­zeit auf die Kur­se aus: Der Spiel­ver­lauf war durch viel Bewe­gung am Akti­en­markt und auch Kurs­ver­lus­te für die Teil­neh­mer gekenn­zeich­net, der Dax erreich­te sein Jah­res­tief. Auf­grund der ange­spann­ten Bör­sen­si­tua­ti­on konn­ten nur 7 Pro­zent der Teil­neh­mer in ihrem vir­tu­el­len Depot (Start­ka­pi­tal 50.000 Euro) einen Gewinn ver­zeich­nen. Auch in der Nach­hal­tig­keits­be­wer­tung zeich­ne­ten sich inner­halb der kur­zen Spiel­zeit nur mode­ra­te Gewin­ne ab.

Erfolg­reichs­te Teams aus­ge­zeich­net

Die drei erfolg­reichs­ten Teams der Spiel­run­de wur­den in die­ser Woche im Bera­tungs­Cen­ter der Spar­kas­se in Neheim aus­ge­zeich­net. Prä­miert wur­den die Kate­go­ri­en der Depot­ge­samt­wer­tung und der Nach­hal­tig­keits­wer­tung.

Plät­ze in der Depot­ge­samt­wer­tung:
1. Platz: SGS-Star­light, Städ­ti­sches Gym­na­si­um Sun­dern, 49.937,21 EUR
2. Platz: SGS-JOOP, Städ­ti­sches Gym­na­si­um Sun­dern, 49.621,40 EUR
3. Platz: SGS-wir­kau­fendei­ne­ak­ti­en­de, Städ­ti­sches Gym­na­si­um Sun­dern, 49.616,62 EUR

Plät­ze in der Nach­hal­tig­keits­wer­tung:
1. Platz: Gos­T2A-Stamm­tisch, Berufs­kol­leg Ber­li­ner Platz des HSK/Berufliches Gym­na­si­um Maschi­nen­bau­tech­nik, 773,24 EUR
2. Platz: SGS E-Sport­ler, Städ­ti­sches Gym­na­si­um Sun­dern, 199,38 EUR
3. Platz: SGS-JOOP, Städ­ti­sches Gym­na­si­um Sun­dern, 179,68 EUR.

„Das Plan­spiel Bör­se för­dert einen ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang mit Geld und sen­si­bi­li­siert die Teil­neh­mer dafür, bei Anla­ge­ent­schei­dun­gen Nach­hal­tig­keits­as­pek­te ein­zu­be­zie­hen. Das dazu­ge­won­ne­ne Wis­sen rund um finan­zi­el­le Fra­gen stärkt die Finanz­kom­pe­tenz der Teil­neh­mer und wird den jun­gen Men­schen bei spä­te­ren Finanz­ent­schei­dun­gen in der Alters­vor­sor­ge nütz­lich sein“, erklärt Mat­thi­as Brägas von der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern.

Nach­hal­ti­ge Aus­rich­tung von Unter­neh­men im Fokus

Die euro­päi­schen Spar­kas­sen ver­mit­teln mit dem Plan­spiel Bör­se finan­zi­el­le Bil­dung span­nend und pra­xis­nah. Die Teil­neh­mer set­zen sich aktiv mit den Chan­cen und Risi­ken von Wert­pa­pie­ren aus­ein­an­der und erhal­ten ein bes­se­res Wirt­schafts­ver­ständ­nis. Auch steht die nach­hal­ti­ge Aus­rich­tung von Unter­neh­men im Fokus des Wett­be­werbs. Von die­sen Erfah­run­gen pro­fi­tie­ren die Teil­neh­mer auch spä­ter bei eige­nen Finanz­ent­schei­dun­gen.

Der inter­na­tio­na­le Cha­rak­ter ist eine Beson­der­heit des Wett­be­werbs. Neben Teams aus Euro­pa waren auch Spiel­grup­pen aus Russ­land, Boli­vi­en, Chi­le, Ecua­dor, El Sal­va­dor, Hon­du­ras, Kolum­bi­en, Mexi­ko, Pana­ma, Peru und Sam­bia dabei.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal: