Sparkasse Arnsberg-Sundern spendiert Familie in Not Auszeit an der Nordsee

Abschal­ten zwi­schen Sand­dorn und Mee­res­rau­schen: Eines die­ser Dia­ko­nie-Feri­en­häu­ser auf Spie­ker­oog wird eine Woche lang zum Zuhau­se einer Fami­lie, die drin­gend eine Aus­zeit benö­tigt. (Foto: drh)

Hoch­sauer­land­kreis. Ein­mal raus aus dem belas­ten­den All­tag, Kof­fer packen und ab ans Meer: die­ser Wunsch erfüllt sich schon bald für eine von der Dia­ko­nie Ruhr-Hell­weg betreu­te Fami­lie, die sich in einer schwie­ri­gen Situa­ti­on befin­det. Mög­lich macht dies eine Spen­de der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern über 1.250 Euro, die genau die­sem Zweck zugu­te kommt: einer beson­ders belas­te­ten Fami­lie aus der Regi­on eine unbe­schwer­te, erleb­nis­rei­che Feri­en­wo­che zu schen­ken. „Wir haben hier­für schon eine Fami­lie im Blick“, erzählt Udo Sed­lac­zek, Fund­rai­ser bei der Dia­ko­nie Ruhr-Hellweg.

Die Sorgen bleiben zu Hause

Das Rei­se­ziel ste­he eben­falls bereits fest: die auto­freie Nord­see­insel Spie­ker­oog. Auf dem Gelän­de des zur Dia­ko­nie gehö­ren­den Frei­zeit­zen­trums Spie­ker­oog wer­de das Paar mit­samt Kin­dern sei­nen Urlaub in einer Woh­nung der geräu­mi­gen Fami­li­en­häu­ser ver­brin­gen. Schon im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te die Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern die Finan­zie­rung einer sol­chen Aus­zeit ermög­licht. „Wir sind über die­se erneu­te Spen­de sehr dank­bar und freu­en uns mit den Fami­li­en, die auf die­se Wei­se ein­mal ihre Sor­gen zu Hau­se las­sen kön­nen“, so Sedlaczek.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Dia­ko­nie Ruhr-Hellweg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: