Sonder-Energieberatung für das Quartier Dinschede

Gerade bei älteren Häusern verschafft die Thermografie oft wichtige Aha-Effekte. (Foto: Verbraucherzentrale)
Auch in Din­sche­de sind vie­le Häu­ser schlecht gedämmt. (Foto: Verbraucherzentrale)

Oeven­trop. Im Rah­men der Arns­ber­ger Kli­ma­schutz­wo­che lädt die Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW zu einer Son­der­ak­ti­on „Ener­gie­be­ra­tung im Quar­tier“ im Stadt­teil Oeven­trop-Din­sche­de ein. Beim Infor­ma­ti­ons­abend zum Auf­takt am Mon­tag, 26. Sep­tem­ber ab 18 Uhr in der Aula der Grund­schu­le Din­sche­de gibt es Fach­vor­trä­ge rund um das The­ma „Ener­ge­tisch Sanie­ren und Wohn­kom­fort stei­gern“. Sebas­ti­an Wit­te, Kli­ma­schutz­ma­na­ger der Stadt Arns­berg und Ener­gie­be­ra­ter der Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW infor­mie­ren zu The­men wie Hei­zung, Däm­mung und Fördermitteln.

Viele Heizungen in Dinschede veraltet

Die Verbraucherzentrale schickt ihre Energieberater nach Dinschede. (Foto: oe)
Die Ver­brau­cher­zen­tra­le schickt ihre Ener­gie­be­ra­ter nach Din­sche­de. (Foto: oe)

In Koope­ra­ti­on mit der Stadt Arns­berg bie­tet die Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW spe­zi­ell in Din­sche­de ver­güns­tig­te Ener­gie­be­ra­tun­gen bei Ver­brau­chern zu Hau­se an. Die Ener­gie­be­ra­te­rin­nen und Ener­gie­be­ra­ter ver­schaf­fen sich einen Über­blick über alle wich­ti­gen Bau­tei­le und tech­ni­schen Anla­gen der Gebäu­de. Außer­dem erhal­ten die Ver­brau­cher aus­führ­li­ches Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al. Schwer­punk­te der Bera­tung sind neben spe­zi­fi­schen Sanie­rungs­plä­nen und Fra­gen der Ver­brau­cher auch gene­rel­le Schwach­stel­len der Wohn­häu­ser in Din­sche­de. „Vie­le der Gebäu­de in Din­sche­de ent­spre­chen heu­te nicht mehr den ener­ge­ti­schen Stan­dards“, erläu­tert Cars­ten Peters, Ener­gie­be­ra­ter der Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW in Arns­berg. „Die Hei­zung ist zumeist ver­al­tet, Wän­de und Dach sind unzu­rei­chend gedämmt, die Fens­ter häu­fig undicht.“

30 Beratungen für nur 30 Euro

2014.09.11.Logo.KlimaschutzDurch einen Zuschuss der Stadt Arns­berg kos­ten 90 Minu­ten Bera­tung wäh­rend der Son­der­ak­ti­on nur 30 Euro statt der übli­chen 60 Euro. Das Ange­bot ist auf die Zeit von 26. Sep­tem­ber bis 11. Novem­ber 2016 und auf 30 Bera­tun­gen begrenzt. „Wir hof­fen, dass vie­le Eigen­tü­me­rin­nen und Eigen­tü­mer das Bera­tungs­an­ge­bot nut­zen, um ihre eige­nen Ein­spar­po­ten­zia­le zu ent­de­cken“, sagt Sebas­ti­an Wit­te, Kli­ma­schutz­ma­na­ger der Stadt Arns­berg. „Durch die Akti­on kön­nen wir den Stadt­teil Din­sche­de nach­hal­tig auf­wer­ten und einen wich­ti­gen Bei­trag zum kom­mu­na­len Kli­ma­schutz leisten.“

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: