- Anzeige -

So schön ist Blasmusik mit dem Musikverein „Cäcilia“ Hövel

Blu­men für die sou­ve­rän lei­ten­de Diri­gen­tin des Musik­ver­eins „Cäci­lia“ Hövel, The­re­sa Gun­ter­mann. (Foto: Musikverein)

Hövel. Unter dem Mot­to und mit dem gleich­na­mi­gen Marsch „So schön ist Blas­mu­sik“ begann das Früh­jahrs­kon­zert des Musik­ver­ein „Cäci­lia“ Hövel. Vor­sit­zen­de Cari­na König begrüß­te die Gäs­te in der Schüt­zen­hal­le Hövel.
Das Wunsch­kon­zert begann mit dem Haupt­or­ches­ter des Musik­ver­ein Hövel unter der wie­der sou­ve­rä­nen Lei­tung von The­re­sa Gun­ter­mann. Bereits im zwei­ten Musik­stück des Abends konn­te Hele­na Grü­ne­baum mit dem Solo­stück „Gabri­els Oboe“ von Ennio Mor­rico­ne auf der Oboe glän­zen. Es folg­te der „Kern­trup­pen­marsch“, anschlie­ßend „Cross­breed“, eine Kom­po­si­ti­on von Thie­mo Kra­as mit Varia­tio­nen des Cho­rals „Seg­ne du Maria“, und ein Mozart-Med­ley namens „Magic of Mozart“. Das Vor­or­ches­ter Hach­en-Hövel mit ihrer Diri­gen­tin Nadi­ne König konn­te eben­so mit „Beau­ty and the Beast“ und „Sun Calyp­so“ bril­lie­ren , wie das Jugend­or­ches­ter Hach­en-Hövel, eben­falls unter der Lei­tung von Nadi­ne König, mit der moder­nen Ouver­tü­re von Mar­kus Götz „Jump and Joy – Freu­den­sprün­ge“ und dem Med­ley  „Micha­el Jack­son – King of Pop“.

Josef Henke für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt

Danach wur­de Josef Hen­ke für 60 jäh­ri­ge Mit­glied­schaft in der Volks­mu­sik vom stell­ver­tre­ten­den Kreis­vor­sit­zen­den des Volks­mu­sik­erbun­des NRW Heinz Börg­städt geehrt. In sei­ner Lau­da­tio erin­ner­te Börg­städt an die lang­jäh­ri­ge Kas­sie­rer­tä­tig­keit Josef Hen­ke im Haupt­or­ches­ter und bei der Oldie Band Hövel sowie an die akti­ve Zeit als Musi­ker auf dem Tenor­horn. Mar­le­ne Kra­nich und Sina Kloos wur­den für die bestan­de­ne E‑Prüfung mit einer Urkun­de ausgezeichnet.
Der zwei­te Teil des Wunsch­kon­zer­tes begann der Musik­ver­ein Hövel mit dem Marsch „Sale­mo­nia“ von Kurt Gäb­le, ehe noch ein­mal an den Jahr­hun­dert­sturm „Kyrill“ in Bild und Ton erin­nert wur­de und dem Publi­kum ein Gän­se­haut­ge­fühl ver­ab­reich­te. Die „Fröh­li­chen Ten­oris­ten“ Bernd Flüg­ge und Ste­fan Hey­mer stell­ten ihr Kön­nen mit der Solo­pol­ka für Tenor­hör­ner von Micha­el Klos­ter­mann unter Beweis. Melo­dien aus dem Musi­cal „Star­light Express“, der Marsch Alte Kame­ra­den in einer Swing­ver­si­on und ein Pur-Paty­hit­mix-Med­ley run­de­ten das Früh­jahrs­kon­zert 2017 ab. Nach­dem der Vor­sit­zen­de Andre­as Dan­ne die Dan­kes­wor­te an alle, die zum Gelin­gen des Fes­tes bei­getra­gen haben, aus­ge­spro­chen hat­te,  ließ das fach­kun­di­ge Publi­kum die Musi­ker aus Hövel noch nicht von der Büh­ne. So ging nach meh­re­ren Zuga­ben, dar­un­ter der Marsch „Kame­ra­den auf See“ und  der Abba-Welt­hit „ Thank you for the Music“, ein  wun­der­schö­ner Kon­zert­abend mit dem Marsch des dies­jäh­ri­gen Mot­tos „So schön ist Blas­mu­sik“ von Erich Brecht zu Ende.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de