- Anzeige -

So bunt war es selten beim Neheimer „Bogen“

Bild aus der Serie "Alphabetikon". die Haimo Hieronymus erstmals komplett im Bogen zeigt. (Foto: Der Bogen)
Bild aus der Serie „Alpha­be­ti­kon“. die Hai­mo Hie­ro­ny­mus erst­mals kom­plett im Bogen zeigt. (Foto: Der Bogen)

Neheim. „Hal­lo Far­be! So bunt war es sel­ten…“ und „Ein Ver­gnü­gen für Augen und Kopf“ sind die Stich­wor­te. Am Sonn­tag, 19. Janu­ar eröff­net die Aus­stel­lung “Alpha­be­ti­kon” von Hai­mo Hie­ro­ny­mus in den Räum­lich­kei­ten der Nehei­mer Werk­statt­ga­le­rie „Der Bogen“. Um 17 Uhr wird die Kunst­his­to­ri­ke­rin Julia­ne Rog­ge mit ein­lei­ten­den Wor­ten die neue Schau eröff­nen. Bis­her waren auf ver­schie­de­nen Aus­stel­lun­gen nur ein­zel­ne Arbei­ten zu sehen, nun wird die gesam­te Serie zum ers­ten Mal in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge durchbuchstabiert.

“Das Durch­buch­sta­bie­ren des Alpha­be­tes mit Bil­dern neu inter­pre­tiert. Kin­der­bil­der­bü­cher bedie­nen sich hier­zu ger­ne der all­zu deut­li­chen Gegen­stän­de des häus­li­chen Umfel­des. Hie­ro­ny­mus befragt die Dop­pel­bö­dig­keit unse­rer Umgangs­spra­che und grenzt mit schein­bar pla­ka­ti­vem Illus­trie­ren das Offen­sicht­li­che zum Rand­stän­di­gen aus.” M. Hagedorn

Haimo Hieronymus zeigt erstmals die komplette Serie „Alphabetikon“

Seit Sep­tem­ber 2012 arbei­tet Hie­ro­ny­mus an der neu­en Serie, bei der Schrift­zü­ge col­la­ge­ar­tig auf Bild­frag­men­te sto­ßen, so dass Far­ben sprit­zen und flie­ßen. Dabei ist das Durch­buch­sta­bie­ren des Alpha­bets mit Bil­dern Pro­gramm: Der Nehei­mer Künst­ler ver­lässt die eher düs­te­ren Enk­aus­tik­ar­bei­ten der ver­gan­ge­nen Jah­re und wen­det sich dem pop­pig Bun­ten zu. Er hin­ter­fragt mit gemal­ten Zita­ten aus der Popu­lär­kul­tur unse­re Wahr­neh­mungs­wei­sen in einer moder­nen Welt, die von schnell­le­bi­gen Rei­zen, Mas­sen­me­di­en und digi­ta­len Pop-Up Fens­tern dik­tiert wird.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in kleiner Auflage

Zur Eröff­nung der neu­en Schau im Kunst­werk, Möhne­st­ra­ße 59 in Neheim sind alle Kunst­freun­de am Sonn­tag, 19. Janu­ar um 17 Uhr ein­ge­la­den.  Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Inter­net www.der-bogen.de per Email info@der-bogen.de Tel. 02932 203130. Öff­nungs­zei­ten: Do, Sa; Grup­pen­füh­run­gen nach Abspra­che mög­lich.  Zur Aus­stel­lung erscheint ein Kata­log mit Tex­ten von J. Rog­ge, J. C. Albers und A. J. Weigo­ni in limi­tier­ter Auflage.
 
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de