- Anzeige -

SKS-Spende an Feuerwehr ermöglicht lebensrettende Anschaffung

Vor dem SKS-Gebäu­de: Hel­fer der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Sun­dern freu­en sich über eine neue Wär­me­bild­ka­me­ra. (Foto: SKS)

Sun­dern. Eine Wär­me­bild­ka­me­ra wird die Arbeit der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Sun­dern zukünf­tig erleich­tern und für mehr Sicher­heit der Atem­schutz­trupps sor­gen. Mög­lich gemacht wur­de die Anschaf­fung durch eine Spen­de der SKS-Unter­neh­mens­grup­pe. Mit der Kame­ra kön­nen ver­miss­te Per­so­nen bei Rauch oder Dun­kel­heit loka­li­siert wer­den, zudem las­sen sich ver­steck­te Glut­nes­ter und Brand­her­de aus­fin­dig machen.

Steigende Einsatzzahlen

Wie wich­tig die Feu­er­wehr vor Ort ist, zeig­te der Ein­satz vor eini­gen Mona­ten, als im Unter­neh­men SKS ein Per­so­nen­auf­zug in Brand gera­ten war. Durch das geziel­te Ein­grei­fen der Feu­er­wehr konn­te der Brand glück­li­cher­wei­se schnell unter Kon­trol­le gebracht wer­den. Der Lösch­zug Sun­dern zählt ca. 70 Mit­glie­der und ist in der Regel inner­halb von acht Minu­ten nach Alarm vor Ort. Bei stei­gen­den Ein­satz­zah­len freu­en sich die ehren­amt­li­chen Hel­fer über jede Ver­stär­kung. Die Ein­satz­kräf­te wer­den zur­zeit im Umgang mit der neu­en Wär­me­bild­ka­me­ra geschult. Die­se wird dem­nächst auf dem erst­aus­rü­cken­den Hil­fe­leis­tungs-Lösch­fahr­zeug ver­las­tet und ist bei Bedarf sofort einsatzbereit.

 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de