- Anzeige -

SKS GERMANY erwirbt Outdoorzentrum am Sorpesee – Aus MOSAIK wird WOOHOO

Das WOO­HOO-Füh­rungs­team um Geschäfts­füh­rer Micha­el Bes­te (2. v.l.).

Sun­dern. Die SKS-Unter­neh­mens­grup­pe hat sich mit dem Kauf der MOSA­IK GmbH um ein Out­door­zen­trum erwei­tert. Unter dem neu­en Namen WOO­HOO wird der Fahr­rad­zu­be­hör-Her­stel­ler aus Sun­dern das bewähr­te Kon­zept des bis­he­ri­gen Anbie­ters am Sor­pe­see fort­füh­ren. Alle Events und Akti­vi­tä­ten wie Hoch­seil­gar­ten, Kanu­ver­leih und Bogen­schie­ßen sind wei­ter­hin buch­bar, das Per­so­nal wird kom­plett über­nom­men. Neu ist der Aus­bau des Fahr­rad­be­reichs: So wird der Fahr­rad­ver­leih um zahl­rei­che E‑Bikes auf­ge­stockt – selbst­ver­ständ­lich aus­ge­stat­tet mit SKS Pro­duk­ten. Kin­der­sit­ze und ‑anhän­ger für die Klei­nen ste­hen eben­falls bereit. Für Repa­ra­tu­ren ist eine Fahr­rad­werk­statt geplant, und wer auf der Suche nach einer Luft­pum­pe oder einem Schutz­blech ist, wird im SKS-Mar­ken­shop fün­dig. Ver­leih, Werk­statt und Shop wer­den in einem neu­en ener­ge­ti­schen Holz-Anbau unter­ge­bracht. Das reno­vier­te Biker-Bis­tro im Boots­haus lädt mit gesun­den Snacks zu einer Rast ein.

„Das Out­door­zen­trum ist für uns ein abso­lu­ter Glücks­fall, denn es passt per­fekt zum Unter­neh­men SKS GER­MA­NY“, erklärt SKS-Geschäfts­füh­rer Micha­el Bes­te. „Hier fin­det man idea­le Bedin­gun­gen für all das, was auch das Fahr­rad­fah­ren aus­macht: Bewe­gung in der Natur, Aben­teu­er, Spaß und sport­li­che Her­aus­for­de­rung.“ Der Name WOO­HOO – wie ein freu­di­ger Aus­ruf – könn­te pas­sen­der nicht sein. WOO­HOO klingt auch nach dem Ruf einer Eule, die sich auf dem neu­en Logo wie­der­fin­det, in dem die Akti­vi­tä­ten wie Hoch­seil­gar­ten, Was­ser­sport, Bogen­schie­ßen, Rad­sport und die Sauer­län­der Ber­ge zu erken­nen sind.

Förderung des Radverkehrs in Sundern

Auch die SKS-Beleg­schaft pro­fi­tie­ren von der Über­nah­me und darf das WOO­HOO zu Mit­ar­bei­ter-Kon­di­tio­nen nut­zen. Zudem wer­den dem­nächst Mit­ar­bei­ter-Work­shops, Team­buil­ding-Maß­nah­men sowie Azu­bi-Events ange­bo­ten. Und auch das SKS-Fit­ness­an­ge­bot soll aus­ge­wei­tet wer­den und bei tro­cke­nem Wet­ter im Out­door­zen­trum statt­fin­den. Kun­den von SKS GER­MA­NY dür­fen sich eben­falls auf die tol­le Loca­ti­on freu­en: Geplant sind Händ­ler-Schu­lun­gen und Ver­an­stal­tun­gen mit direk­tem Blick auf den See.

„Mit dem WOO­HOO leis­ten wir einen gro­ßen Bei­trag zur Attrak­ti­vi­tät des Sor­pe­sees und för­dern zusätz­lich den Rad­ver­kehr in Sun­dern“, ist sich Chris­toph Hil­le­brand, Kauf­män­ni­scher Lei­ter des WOO­HOO, sicher. „Außer­dem möch­ten wir unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter durch die Ange­bo­te moti­vie­ren, die Gesund­heit und Fit­ness för­dern, und uns als attrak­ti­ven Arbeit­ge­ber darstellen.“

Fahr­rad­ver­leih und Bis­tro sind zu Beginn der Oster­fe­ri­en bis Okto­ber geöff­net. Alle Ver­an­stal­tun­gen sind ganz­jäh­rig mög­lich und bis­her noch über die Web­site www.outdoorzentrum-sorpesee.de buch­bar. Eine neue Home­page ist der­zeit im Aufbau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: SKS)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de