Ska­ter­an­la­ge jetzt Anzie­hungs­punkt für jun­ge Menschen

Positiv bewerteten nun die Skater und Andreas Dieck von der CDU (3.v.r.), die Neugestaltung der Skateranlage unter der Neheimer Ohlbrücke und dankten allen Beteiligten für das schnelle und unbürokratische Handeln. (Foto: CDU)
Posi­tiv bewer­te­ten nun die Ska­ter und Andre­as Dieck von der CDU (3.v.r.), die Neu­ge­stal­tung der Ska­ter­an­la­ge unter der Nehei­mer Ohl­brü­cke und dank­ten allen Betei­lig­ten für das schnel­le und unbü­ro­kra­ti­sche Han­deln. (Foto: CDU)

Neheim. Scoo­ter, Inli­ner, Skate­boards, Fahr­rä­der – alle die­se Fort­be­we­gungs­mit­tel sind regel­mä­ßig auf der neu gestal­te­ten Ska­ter­an­la­ge unter der Nehei­mer Ohl­brü­cke zu fin­den. Denn seit dort der Ska­ter­platz im Früh­jahr geteert, die Anla­ge von den Park­plät­zen getrennt und neue Fahr­ob­jek­te ange­schafft wur­den, hat der Platz an Attrak­ti­vi­tät gewon­nen. „Inzwi­schen nut­zen rund 80 jun­ge Men­schen aus der Umge­bung die Ska­ter­an­la­ge und es wer­den immer mehr“, berich­tet Andre­as Dieck, Mit­glied der CDU-Frak­ti­on im Bezirks­aus­schuss Neheim. „Damit hat Neheim ein neu­es attrak­ti­ves Frei­zeit­an­ge­bot für Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne gewonnen.“

 

Pro­fes­sio­nel­le Spray­er für Auto­bahn­pfei­ler gesucht

Dass der Platz unter der Auto­bahn­brü­cke umge­stal­tet wur­de, geht auf die Initia­ti­ve der CDU im ver­gan­ge­nen Jahr zurück. „Doch die schnel­le Umset­zung war nur durch die gute und unbü­ro­kra­ti­sche Zusam­men­ar­beit mit der Stadt­ver­wal­tung und den ande­ren Par­tei­en mög­lich. Hier haben alle an einem Strang gezo­gen“, so Dieck. „Unge­wöhn­lich war zudem das Enga­ge­ment und die Vor­schlä­ge der akti­ven Nut­zer, die letzt­end­lich dadurch zu die­sem tol­len Ergeb­nis bei­getra­gen haben.“  Vor allem Dani­el Bin­ne­bösel, Mar­kus Graf, Josua Wil­mes und Nico­las San­der haben an der Pla­nung mit­ge­wirkt. Und die akti­ven Ska­ter haben noch mehr Ideen für ihren neu­en Platz. So suchen sie drin­gend noch pro­fes­sio­nel­le Spray­er, die die Auto­bahn­pfei­ler mit einem Graf­fi­ti gestal­ten möch­ten und Spon­so­ren, die wei­te­re Fahr­ge­rä­te finanzieren.

 

Akti­ve Ska­ter orga­ni­sie­ren auch gro­ße Reinigungsaktion

„Durch den Platz unter der Auto­bahn­brü­cke ist die Ska­ter­an­la­ge ganz­jäh­rig tro­cken und damit auch im Win­ter befahr­bar“, berich­tet Dani­el Bin­ne­bösel. „Dies ist im Umkreis nur in Neheim mög­lich. Die Anla­ge ist so ein ech­ter Magnet für die Ska­ter aus dem gesam­ten Umkreis.“ Dazu trägt auch die ener­gie­spa­ren­de Beleuch­tung bei, die in die­sen Tagen von der Stadt mon­tiert wird. Wie wich­tig den Akti­ven die Anla­ge ist, zeigt auch ihr Ein­satz. Im Herbst pla­nen sie eine gro­ße Rei­ni­gungs­ak­ti­on, denn immer wie­der hin­ter­las­sen ande­re Nut­zer Müll und Dreck, die beim Fah­ren oft zu Gefah­ren­quel­le wer­den kön­nen. „ Es ist wich­tig, dass alle Nehei­mer einen Blick auf die Ska­ter­an­la­ge haben und bei Ver­schmut­zung und Fremd­nut­zung sofort das Ord­nungs­amt oder die Poli­zei ver­stän­di­gen“, appel­liert Andre­as Dieck an alle Nehei­mer. „Die­se Anla­ge birgt jede Men­ge Poten­ti­al und ist ein Zei­chen an unse­re Jugend­li­chen, dass sich die Stadt um sie küm­mert. Und wer weiß, viel­leicht kön­nen hier zukünf­tig grö­ße­re Aktio­nen stattfinden.“

Inter­es­sier­te Spray­er und Spon­so­ren kön­nen sich an Dani­el Bin­ne­bösel wen­den: d.binneboesel@yahoo.de.

 

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: