Siegerehrung beim Planspiel Börse der Sparkasse Arnsberg-Sundern

Vor eini­gen Wochen ende­te die letz­te Spiel­run­de des Plan­spiel Bör­se. Zahl­rei­che Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben dabei ihr fik­ti­ves Start­ka­pi­tal durch geschick­te Wert­pa­pier­an­la­gen ver­mehrt. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler des St. Ursu­la Gym­na­si­ums Neheim stan­den ins­ge­samt fünf­mal auf dem Trepp­chen. (Foto: Spar­kas­se Arnsberg-Sundern)

Arnsberg/Sundern. Am 28. Janu­ar ende­te der Wett­be­werb des Plan­spiel Bör­se für rund 98.000 Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Stu­die­ren­de, Azu­bis und jun­ge Erwach­se­ne euro­pa­weit. Auch im Geschäfts­ge­biet der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern betei­lig­ten sich 175 Schü­le­rin­nen und Schü­ler in 57 Teams.

Die Gewinnerteams

In der 39. Spiel­run­de pro­fi­tier­ten die jun­gen Teil­neh­men­den vom beweg­ten zwei­ten Pan­de­mie-Bör­sen­jahr. Der ver­län­ger­te Spiel­zeit­raum von 10 auf 17 Wochen ermög­lich­te es den Teil­neh­men­den, ihre Anla­ge­stra­te­gie noch län­ger zu ver­fol­gen. Die Teams setz­ten vor allem auf bekann­te Akti­en der US-Groß­kon­zer­ne wie Tes­la, Ama­zon, Apple. Davon pro­fi­tier­ten auch die Sie­ger­teams im Schü­ler­wett­be­werb in unse­rem Geschäftsgebiet.

In der Depot­ge­samt­wer­tung stei­ger­te das Team „Die­Spit­zen­rei­ter“ vom St. Ursu­la Gym­na­si­um Neheim das Start­ka­pi­tal von 50.000 Euro auf 54.733,79 Euro. Auch nach­hal­ti­ge Geld­an­la­gen ste­hen beim Plan­spiel Bör­se seit vie­len Jah­ren hoch im Kurs. Hier erwirt­schaf­te­te das Team „eli­tet­ra­der“ vom St. Ursu­la Gym­na­si­um den
höchs­ten Nach­hal­tig­keits­er­trag mit 1.670,25 Euro.

Mat­thi­as Brägas (Pres­se­spre­cher der Spar­kas­se) ist von den Ergeb­nis­sen der Sie­ger­teams begeis­tert: „Wir waren hoch­er­freut, dass auch im zwei­ten Pan­de­mie­jahr so vie­le Teil­neh­men­de in die­ser Spiel­run­de mit­ge­macht haben. Als Spar­kas­se ist es uns ein zen­tra­les Anlie­gen, die finan­zi­el­le Bil­dung der jun­gen Genera­ti­on in unse­rem Geschäfts­ge­biet zu för­dern, damit die­se in Zukunft eige­ne Finanz­ent­schei­dun­gen fun­diert tref­fen können.“

Die Schü­ler­grup­pe des städt. Gym­na­si­ums in Sun­dern, mit gutem Anla­ge­ge­schick, freut sich über ihren Preis beim Plan­spiel Bör­se. (Foto: Spar­kas­se Arnsberg-Sundern)

Die Preise

Die erfolg­reichs­ten Teams in Arns­berg und Sun­dern wur­den nun in klei­nen Fei­er­stun­den für ihr erfolg­rei­ches Anla­ge­ge­schick aus­ge­zeich­net. Dabei erhiel­ten die drei bes­ten Schü­ler-Teams in der Depot­ge­samt- und Nach­hal­tig­keits­wer­tung neben Geld­gut­schei­nen auch Geschenk­beu­tel mit klei­nen Über­ra­schun­gen von der Sparkasse.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Die 40. Jubi­lä­ums-Spiel­run­de star­tet am 4. Okto­ber 2022 und läuft bis zum 31. Janu­ar 2023.

Das Planspiel Börse

Die Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern ver­an­stal­tet seit Beginn an das Plan­spiel Bör­se im Rah­men ihres öffent­li­chen Auf­trags zur Finanz­bil­dung. Beim Plan­spiel Bör­se han­delt es sich um ein online­ba­sier­tes Lern­spiel, an dem ver­schie­de­ne Ziel­grup­pen in unter­schied­li­chen Wett­be­wer­ben teil­neh­men. Alle Teil­neh­men­den erhal­ten ein Depot mit einem vir­tu­el­len Kapi­tal, das es durch Käu­fe und Ver­käu­fe von kon­ven­tio­nel­len und nach­hal­ti­gen Wert­pa­pie­ren zu stei­gern gilt. Ziel des Plan­spiels Bör­se ist es, die Teil­neh­men­den auch im Hin­blick auf die per­sön­li­che Finanz­pla­nung mit den Kapi­tal­märk­ten und dem aktu­el­len Wirt­schafts­ge­sche­hen ver­traut zu machen. Neben Spar­kas­sen in Deutsch­land sind auch Teil­neh­men­de aus Frank­reich, Ita­li­en, Schwe­den und Luxem­burg sowie Latein­ame­ri­ka, Russ­land, Sin­ga­pur und Viet­nam dabei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Spar­kas­se Arnsberg-Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: