- Anzeige -

„Sichel des Todes“ – Literarische Gesellschaft lädt zur Lesung

Arns­berg. Zum lite­ra­ri­schen Jah­res­auf­takt lädt die Lite­ra­ri­sche Gesell­schaft Arns­berg (LGA) am Don­ners­tag, 12. Janu­ar in den Rit­ter­saal ein. Maria Rhein und Die­ter Beck­mann wer­den aus ihrem his­to­ri­schen Roman „Die Sichel des Todes“ lesen. „Wir freu­en uns auf unse­re ers­te Lesung im neu­en Jahr und auf Sie!“, so die LGA-Vor­sit­zen­de Jut­ta Ludwig.

Mord und Ur-Evangelium

Der Roman spielt im Müns­ter des Jah­res 1876. Kom­mis­sar Hein­rich Maler wird von der Preu­ßi­schen Geheim­po­li­zei beauf­tragt, den Mil­lio­när John Rod­man, der seit eini­ger Zeit Droh­brie­fe erhält, zu beschüt­zen. Kurz dar­auf fin­det man Rod­man erhängt in sei­nem Arbeits­zim­mer. Alle Spu­ren deu­ten auf einen Zusam­men­hang mit einem ver­schol­len geglaub­ten Ur-Evan­ge­li­um, des­sen Auf­tau­chen die Kir­che in ihren Grund­fes­ten erschüt­tern könn­te. Hat die Kir­che etwas mit dem Mord zu tun oder hat der Auf­trags­mör­der »Die Sichel« sei­ne Hand im Spiel?

Arnsberger Autor

Die­ter Beck­mann ist gebür­ti­ger Arns­ber­ger, hat bereits zwei his­to­ri­sche Roma­ne ver­öf­fent­licht: „Die Lan­ze Got­tes“ und „Der Wer­wolf von Müns­ter“. Vie­le ken­nen ihn auch als Tex­ter und Sän­ger des Kaba­rett-Tri­os „Twers­bra­ken“. Maria Rhein stammt aus Ems­det­ten, schloss nach ihrem Abitur eine Leh­re als Medi­en­ge­stal­te­rin ab und stu­dier­te dann in Dort­mund und Müns­ter Gra­fik-Design. Sie unter­rich­tet als Kunst­leh­re­rin an wei­ter­bil­den­den Schu­len und schreibt seit Jah­ren Kurz­ge­schich­ten und Kriminalromane.

  • Ter­min: Don­ners­tag, 12. Janu­ar, 19 Uhr, Rit­ter­saal, His­to­ri­sches Rat­haus, Alter Markt 19, 5821 Arnsberg 
  • Ein­tritt: 5 Euro / 3 Euro für Mit­glie­der, kein Kartenvorverkauf

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de