- Anzeige -

SGV Hüs­ten wan­dert in England

Hüstener SGV-er an der englischen Kanalküste bei Dover. (Foto: SGV)
Hüs­te­ner SGV-er an der eng­li­schen Kanal­küs­te bei Dover. (Foto: SGV)

Hüs­ten. Drei muti­ge Fah­rer des SGV Hüs­ten wag­ten sich in den Links­ver­kehr nach Dover. Von dort unter­nah­men zwölf Hüs­te­ner schö­ne und aus­sichts­rei­che Wan­de­run­gen ent­lang der wei­ßen Klip­pen – oft mit Blick bis Frank­reich. Am ers­ten Tag führ­te die Wan­de­rung immer am Klip­pen­rand ent­lang von Dover nach Fol­ke­stone. Am nächs­ten Tag ging es wei­ter über den Saxon Shore Way ober­halb der Stadt Folk­stone mit Blick auf den Chan­nel Tun­nel Ter­mi­nal bis nach Hythe. Am drit­ten Tag folg­ten wir dem North Downs Way nach Can­ter­bu­ry, wo vor allem die Kathe­dra­le beein­druck­te. Zum Abschluss ging es noch mal über die wei­ßen Klip­pen öst­lich von Dover. Wie in Eng­land üblich ging es meist quer durch Wie­sen und Fel­der, über Zäu­ne, durch etli­che „kis­sing gates“ und auch durch idyl­li­sche Dörf­chen. Das Wet­ter blieb tro­cken mit einer herbst­li­chen Bri­se und auch mit eini­gen Son­nen­stun­den, wider­sprach damit wie so oft den Vor­ur­tei­len über das bri­ti­sche Wetter.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de