von

Sexu­al­de­likt am Hüs­te­ner NASS – Poli­zei bit­tet um Hin­wei­se

Hüs­ten. Am Sonn­tag­mit­tag kam es am Neu­en Frei­zeit­bad (NASS) zu einem Sexu­al­de­likt. Eine 35-jäh­ri­ge Frau befand sich im Schwimm­bad im Bereich der Sprung­bret­ter. Hier konn­te sie in der angren­zen­den, öffent­li­chen Park­an­la­ge eine männ­li­che Per­son erken­nen. Der Mann stand ver­deckt hin­ter einem Busch und mani­pu­lier­te bei geöff­ne­ter Hose an sei­nem Geschlechts­teil. Als der Mann die Frau bemerk­te, schloss er die Hose und ver­ließ den Tat­ort.

Poli­zei bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se

Der Mann kann wie folgt beschrie­ben wer­den: Etwa 65 Jah­re alt, mit­tel­eu­ro­päi­sches Aus­se­hen, unge­pfleg­tes Erschei­nungs­bild, cir­ca 1,70 Meter groß, graue Haa­re, klei­ner Haar­kranz, aus­ge­wach­se­ne Kurz­haar­fri­sur, hel­le Jacke (evtl. beige), brau­ne Lei­nen- oder Stoff­ho­se.

Eine ein­ge­lei­te­te Fahn­dung nach dem Mann ver­lief nega­tiv. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Arns­berg unter 02932 – 90 200 ent­ge­gen

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?