- Anzeige -

Senaka zeigt Goethes Faust in Bildern

Arns­berg. Über „Goe­thes Faust – Ein Lite­ra­tur-Mythos in Bil­dern“ refe­riert PD Dr. Walt­her Lang am Mitt­woch, 19. Febru­ar um 20 Uhr im  Peter Prinz Bil­dungs­haus, Ehmsen­str. 7 im Auf­trag der sen­a­ka und in Koope­ra­ti­on mit der Volkshochschule.
Kein Werk der deut­schen Lite­ra­tur ist so bekannt wie Goe­thes Faust. Immer wie­der ist die­ser Stoff künst­le­risch bear­bei­tet wor­den, auch außer­halb des deut­schen Sprach­raums. Schon früh ent­stan­den die ers­ten Illus­tra­tio­nen zu Goe­thes Tra­gö­die. Zum Ende des 19. Jhs. wur­den groß­for­ma­ti­ge und reich illus­trier­te Pracht­aus­ga­ben der deut­schen Klas­si­ker, ins­be­son­de­re natür­lich von Goe­thes Faust, zu einem abso­lu­ten Muss im bil­dungs­bür­ger­li­chen Bücher­schrank. Eini­ge der Bil­der­zy­klen zum Faust sol­len hier vor­ge­stellt und hin­sicht­lich ihrer Moment­aus­wahl und künst­le­ri­schen Mit­tel ver­gli­chen wer­den. Doch auch das Gen­re der Bild­post­kar­te bemäch­tig­te sich im frü­hen 20. Jh. des lite­ra­ri­schen Stof­fes und brach­te eini­ge kurio­se Bild­fin­dun­gen und Varia­tio­nen zum The­ma Faust hervor.
Nähe­re Infos bzw. tele­fo­ni­sche Aus­kunft unter 02931 13464 oder www.vhs-arnsberg-sundern.de
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de