von

Sekun­dar­schu­le am Eich­holz mit zwei Teams im ZDI-Lan­des­fi­na­le

Das erfolg­rei­che Team der Sekun­dar­schu­le am Eich­holz in Dort­mund. (Foto: Schu­le)

Arnsberg/Dortmund. Die Sekun­dar­schu­le am Eich­holz wird am kom­men­den Sams­tag mit zwei Teams zum ZDI-Lan­des­fi­na­le nach Mül­heim an der Ruhr rei­sen kön­nen. Nach­dem sich ein Team bereits am 24. Novem­ber in der Fach­hoch­schu­le Süd­west­fa­len in Mesche­de beim Regio­nal­wett­be­werb „Robot Game“ mit Platz 1 für das Lan­des­fi­na­le in Mül­heim an der Ruhr qua­li­fi­ziert hat­te, ging es am ver­gan­ge­nen Frei­tag mit einem Team in der Kate­go­rie „Robot Per­for­mance“ zum Regio­nal­wett­be­werb in die Fach­hoch­schu­le Dort­mund. Dort konn­te sich die Sekun­dar­schu­le am Eich­holz mit dem The­ma „Home­ba­se Sauer­land“ fürs Lan­des­fi­na­le qua­li­fi­zie­ren. In die­ser Geschich­te geht es um eine Rei­se von drei Mäd­chen mit einem Spa­cy-Solar-Mobil durch das gesam­te Sauer­land im Jahr 2037.

Zehn­mi­nü­ti­ge Per­for­mance

Die Robo­ter muss­ten eine zehn­mi­nü­ti­ge Per­for­mance zei­gen. (Foto: Schu­le)

Bei den Robot Games müs­sen die Teams ver­su­chen, mit selbst­ge­bau­ten und selbst pro­gram­mier­ten LEGO Mindstorms®-Robotern in 2:30 Minu­ten auf einem vor­ge­ge­be­nen Spiel­feld mit vor­ge­ge­be­nen Auf­ga­ben und Auf­bau­ten mög­lichst vie­le Punk­te zu erlan­gen. Bei der Robot Per­for­mance bestehen die Teams über­wie­gend aus Mäd­chen. Die­se Teams ent­wi­ckeln eige­ne Cho­reo­gra­phi­en und Geschich­ten für ihre Robo­ter. Für die zehn­mi­nü­ti­ge Per­for­mance gestal­ten die Teil­neh­mer ihre eige­ne Kulis­sen und unter­le­gen sie mit Musik. Dar­über hin­aus müs­sen sie kurz die Ent­ste­hung ihrer Per­for­mance vor­stel­len. Das jähr­li­che Wett­be­werbs­the­ma gilt immer für bei­de Wett­be­werbs­ka­te­go­ri­en. In die­sem Jahr ging es um „Intel­li­gen­te, umwelt­freund­li­che und inte­grier­te Mobi­li­tät“.

ZDI steht für „Zukunft durch Inno­va­ti­on“ und ist eine Gemein­schafts­of­fen­si­ve zur För­de­rung des natur­wis­sen­schaft­lich-tech­ni­schen Nach­wuch­ses in Nord­rhein-West­fa­len. Mit über 3.800 Part­nern aus Wirt­schaft, Wis­sen­schaft, Schu­le, Poli­tik und gesell­schaft­li­chen Grup­pen ist sie die größ­te ihrer Art in Euro­pa.

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung nach DSGVO zwingend erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Schon gelesen?