von

SEK und Hub­schrau­ber in Wicke­de im Ein­satz

Wickede/Ense. Mit star­ken Kräf­ten hat die Poli­zei am Frei­tag im Bereich Wicke­de nach einer Per­son gesucht. Die gesuch­te Per­son konn­te am Sams­tag mor­gen gegen 9.15 Uhr im Bereich Ense ange­trof­fen und von Ein­satz­kräf­ten der Poli­zei in Gewahr­sam genom­men wer­den.

Mann droh­te mit Waf­fen­ge­walt

Am Frei­tag plan­te die Poli­zei eine Durch­su­chung im Bereich Wicke­de. „Im Rah­men der Vor­er­mitt­lun­gen droh­te der psy­chisch in einer Aus­nah­me­si­tua­ti­on befind­li­che Woh­nungs­in­ha­ber unter Andro­hung von Waf­fen­ge­walt sowie Selbst­tö­tung die poli­zei­li­che Maß­nah­me zu unter­bin­den”, so ein Spre­cher der Soes­ter Poli­zei. Zur Auf­fin­dung der Per­son sowie zur Gewähr­leis­tung der Sicher­heit der Anwoh­ner habe die Poli­zei neben star­ken eige­nen Kräf­ten auch Hub­schrau­ber, Spe­zi­al­ein­satz­kräf­te (SEK) sowie Kräf­te der Bereit­schafts­po­li­zei ein­ge­bun­den. „Eine kon­kre­te Gefahr für die Bevöl­ke­rung konn­te zu jedem Zeit­punkt aus­ge­schlos­sen wer­den”, so der Poli­zei­spre­cher. Am Frei­tag konn­te die Per­son nicht ange­trof­fen wer­den. Die Suche wur­de fort­ge­setzt und führ­te schließ­lich zum Erfolg. Fol­ge­maß­nah­men sol­len jetzt in Zusam­men­ar­beit mit dem zustän­di­gen Ord­nungs­amt geprüft und umge­setzt wer­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?