- Anzeige -

Seid­feld – gro­ßes Enga­ge­ment im kleins­ten Orts­teil

Der Vorstand der Dorfgemeinschaft Seidfeld. (Foto: Verein)
Der Vor­stand der Dorf­ge­mein­schaft Seid­feld. (Foto: Ver­ein)

Seid­feld. In ihrer  Gene­ral­ver­samm­lung blick­te die Dorf­ge­mein­schaft Seid­feld zurück auf das ver­gan­ge­ne Jahr, des­sen Höhe­punkt das von 75 Hel­fern orga­ni­sier­te und durch­ge­führ­te Jubi­lä­ums-Bern­hards­fest im August dar­stell­te. Auch bei den klei­ne­ren, jedoch nicht min­der den Dorf­zu­sam­men­halt för­dern­den Ver­an­stal­tun­gen wie etwa dem Mai­wan­dern oder dem Kar­tof­fel­bra­ten im Herbst freu­te sich der Vor­stand über eine rege Teil­nah­me und durch­weg posi­ti­ve Reso­nanz, so dass der 1. Vor­sit­zen­de Mar­tin Kren­gel ein ins­ge­samt posi­ti­ves Fazit für 2013 zie­hen konn­te. Auch Orts­hei­mat­pfle­ger Fer­di Till­mann spar­te in die­sem Jahr nicht mit Lob für die enga­gier­te Ver­eins­ar­beit im kleins­ten Orts­teil und freu­te sich bereits jetzt auf die sicher­lich gute Zusam­men­ar­beit beim Wett­be­werb „Unser Dorf hat Zukunft“. Nach­dem im letz­ten Jahr die Hälf­te des Vor­stan­des der Dorf­ge­mein­schaft Seid­feld aus­ge­wech­selt wur­de, gab es in die­sem Jahr nur gerin­ge Ver­än­de­run­gen: Ste­fa­nie Wen­gen­roth über­nimmt als Bei­sit­ze­rin die Auf­ga­ben von Ulri­ke Buch­stei­ner, Mali­na Wen­gen­roth schied nach mehr­jäh­ri­ger Tätig­keit als Jugend­ver­tre­te­rin aus – die Auf­ga­ben des Jugend­ver­tre­ters über­nimmt kom­mis­sa­risch Anto­ni­us Tol­le.
 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de