- Anzeige -

Schulsanitäter und Ersthelfer der Realschule proben Ernstfall

Ernst­fall­übung für die Schul­sa­ni­tä­ter der Real­schu­le Hüs­ten beim DRK. (Foto: Schule)

Hüs­ten. Schul­sa­ni­tä­ter und inter­es­sier­ten Erst­hel­fer der Städ­ti­schen Real­schu­le Hüs­ten konn­ten jetzt pra­xis­nah einen simu­lier­ten Ein­satz unter der Assis­tenz der DRK-Orts­grup­pe Neheim-Hüs­ten vor dem DRK-Heim Hüs­ten erpro­ben. Unter­stützt wur­den sie hier­bei pro­fes­sio­nell von Sei­ten des DRK durch Chris­ti­an Boehl, Mela­nie Boehl, Tobi­as Grön­ke, Nadi­ne Denz, Ange­la Kinn­ba­cher sowie die Jugend­rot­kreuz­ler Lena Kai­ser und Mai­ke Boehl.

Sturz vom Baum

Pro­fes­sio­nel­le Ver­sor­gung beim Ver­dacht auf schwe­re Rücken­ver­let­zung. (Foto: Schule)

Bei dem simu­lier­ten Fall war eine Jugend­li­che auf einen Baum geklet­tert und dabei abge­stürzt. Die her­bei­ge­eil­te Erst­hel­fe­rin wur­de beim Auf­fan­gen der Jugend­li­chen eben­falls ver­letzt. Vier Schul­sa­ni­tä­ter der Real­schu­le Hüs­ten eil­ten zur Hil­fe. Zu dem hin­zu­ge­ru­fe­nen KTW muss­te noch ein RTW geor­dert wer­den, da der Ver­dacht einer schwe­ren Rücken­ver­let­zung bei einer der Jugend­li­chen vor­lag. Durch die Unter­stüt­zung der Rot-Kreuz­ler und mit Hil­fe pro­fes­sio­nel­len Gerä­te­ein­sat­zes, eines Stiff­necks und eines Spi­ne­boards bei der Rücken­ver­let­zung sowie einer Vaku­um­schie­ne für den geschlos­se­nen Unter­arm­bruch konn­te die Situa­ti­on bei den bei­den ver­letz­ten Jugend­li­chen gemeis­tert wer­den. Anschlie­ßend erfolg­te eine kur­ze Feedback-Runde.

Motiviert zum Mitmachen

Die ört­li­chen Gege­ben­hei­ten des DRK-Hei­mes in Hüs­ten wur­den eben­falls von den 15 Schü­lern der Real­schu­le Hüs­ten in Augen­schein genom­men. Den Schü­lern der Städ­ti­schen Real­schu­le impo­nier­te die gute Team­ar­beit der Rot-Kreuz­ler sowie die schnel­len und her­vor­ra­gend auf­ein­an­der abge­stimm­ten Hand­lungs­ab­fol­gen. Moti­viert, even­tu­ell auch beim JRK (frei­tags im DRK-Heim Hüs­ten) oder beim DRK selbst (frei­tags alle 14 Tage im DRK-Heim Hüs­ten) mit­zu­ma­chen, ver­lie­ßen sie den Orts­ver­ein. Die Städ­ti­sche Real­schu­le bedankt sich für den Ein­satz und die Unter­stüt­zung durch den DRK Orts­ver­ein Neheim-Hüs­ten und freut sich auf eine wei­te­re Zusammenarbeit.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de