Schulaufsicht genehmigt Schulbeschlüsse des Arnsberger Rats

Auch die Sekundarschule wurde geräumt. (Foto: oe)
Die Sekun­dar­schu­le Arns­berg. (Foto: oe)

Arns­berg. „Die Schul­auf­sicht der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg hat den wei­te­ren Aus­bau der bei­den städ­ti­schen Sekun­dar­schu­len an jeweils einem Stand­ort sowie die Ver­la­ge­run­gen von Bin­n­er­feld-Haupt­schu­le, Theo­dor-Heuss-Haupt­schu­le sowie der Real­schu­le Am Eich­holz, wie sie in der Arns­ber­ger Rats­sit­zung am 11. März 2015 beschlos­sen wur­den, geneh­migt.“ Das teil­te Stadt­spre­che­rin Ste­pha­nie Schnura am Mon­tag nach­mit­tag mit. „Die Umzü­ge erfol­gen in den Sommerferien.“
Unter laut­star­ken Pro­tes­ten der bei­den aus­lau­fen­den Alt-Arns­ber­ger Schu­len hat­te der Rat mit den Stim­men von CDU und Grü­nen die größ­te Ver­än­de­rung in der Schul­land­schaft seit Jahr­zehn­ten beschlos­sen. Die Bin­n­er­feld-Haupt­schu­le in Neheim und die Real­schu­le in Arns­berg ver­las­sen in der Aus­lauf­pha­se ihre ange­stamm­ten Schul­ge­bäu­de, um den neben­an wach­sen­den Sekun­dar­schu­len die Wei­ter­ent­wick­lung an einem Stand­ort zu ermög­li­chen. Die Real­schu­le am Eich­holz zieht für ihre letz­ten drei Schul­jah­re in die Neu­stadt ins Gebäu­de der Theo­dor-Heuss-Schu­le. Die Haupt­schu­len Theo­dor-Heuss und Bin­n­er­feld zie­hen nach Hüs­ten, wo dann drei aus­lau­fen­de Haupt­schu­len an einem Stand­ort kon­zen­triert werden.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: