von

Schüs­se am Sauer­land­thea­ter – 18-Jäh­ri­ger stell­te sich

Arns­berg. Die Poli­zei wur­de am Sams­tag abend gegen 21.40 Uhr zum Sauer­land­thea­ter geru­fen. Es sei geschos­sen wor­den.

Motor­rol­ler­fah­rer kam und es knall­te

Vor Ort wur­de eine Grup­pe von Jugend­li­chen ange­trof­fen, die sich auf den Stu­fen vor dem Sauer­land­thea­ter auf­hiel­ten und Alko­hol kon­su­mier­ten. Der 17-jäh­ri­ge Geschä­dig­te, gab an, auch er habe sich dort auf­ge­hal­ten und nach eini­ger Zeit sei ein Motor­rol­ler­fah­rer gekom­men, habe sich vor die dor­ti­ge Park­bank gestellt und mit den Anwe­sen­den gespro­chen. Als er auf­stand und zum Thea­ter­ein­gang ging, habe er plötz­lich einen lau­ten Knall gehört, den er zunächst für einen Sil­ves­terb­öl­ler hielt. Er bemerk­te jedoch, dass sei­ne mit­ge­führ­te Plas­tik­tü­te getrof­fen wor­den war. Als er nach­schau­te, sei ein zwei­ter Schuss gefal­len, der ihn an einem Fin­ger der rech­ten Hand getrof­fen habe.  Der Geschä­dig­te erlitt eine klei­ne ober­fläch­li­che Haut­ver­let­zung, war aber so geschockt, dass er kurz in Ohn­macht gefal­len war. Er wur­de ins Kran­ken­haus gebracht.

Dia­bo­lo-Patro­ne sicher­ge­stellt

Der Schüt­ze ent­fern­te sich mit einer wei­te­ren Per­son mit dem Motor­rol­ler vom Tat­ort. Die Poli­zei fand  eine Dia­bo­lo-Patro­ne und stell­te sie sicher. Im Rah­men der Fahn­dung nach dem Täter wur­de zunächst der Motor­rol­ler ver­las­sen auf­ge­fun­den. Im wei­te­ren Ver­lauf stell­te sich der 18-jäh­ri­ge Täter selbst bei einer Poli­zei­wa­che.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

2 Kommentare zu Schüs­se am Sauer­land­thea­ter – 18-Jäh­ri­ger stell­te sich

  • Es gibt zwar Dia­bo­lo Geschos­se, sie wer­den die typi­scher­wei­se in Luft­druck­waf­fen ver­wen­det- aber es gibt kei­ne Dia­bo­lo- Patro­nen. Bei der Ver­wen­dung von Dia­bo­los ent­steht ein nur lei­ses Geräusch, das nicnt mit einem Syl­ves­ter­knall­kör­per ver­wech­selt wer­den kann… Die­ser Bericht ist vol­ler Unge­reimt­hei­ten!

  • Am Tat­ort wur­de eine Dia­bo­lo-Patro­ne auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65847/3991556

    So denn die Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis Dia­bo­lo-Geschos­se mit patro­nen­ba­sier­ten Geschoss­sen in Ver­bin­dung bringt, darf am Sach­ver­stand der dort agie­ren­den Per­so­nen durch­aus gezwei­felt wer­den …?

    Die PM ist ne Steil­vor­la­ge in Rich­tung „Fake­News” …

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?