- Anzeige -

Schüler:innen aus Arnsberg kommen mit Musik schwierigem Thema „Sucht“ näher

In den Räu­men des Fami­li­en­bü­ros näher­ten sich jetzt Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus Arns­berg bei einem Hip­Hop-Work­schop dem The­ma „Sucht“. (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. Mit Musik geht vie­les bes­ser! Im Rah­men der nord­rhein-west­fä­li­schen Lan­des­kam­pa­gne „Sucht hat immer eine Geschich­te“ nah­men vor den Som­mer­fe­ri­en die Haupt­schu­le „Grim­me­schu­le“, die Sekun­dar­schu­le „Agnes-Wen­ke-Schu­le“ und die „Sekun­dar­schu­le am Eich­holz“ an einem Hip­Hop-Work­schop zum The­ma Sucht und Dro­gen statt.

Songtexte zum Thema Sucht professionell aufgenommen

Mit pro­fes­sio­nel­ler Unter­stüt­zung des Musik­do­zen­ten Keith Powell aus Dort­mund, pro­du­zier­ten jeweils zehn Schüler*innen einen Song­text zum The­ma Sucht. Hilf­reich zur Sei­te stan­den ihnen hier­bei die jewei­li­gen Schulsozialarbeiter*innen Ramo­na Jakobs-Rei­chert, Anni­ka Gier­se, Ste­fan Rosen, Lars Günz­ler und Den­nis Kies­lich vom Jugend­zen­trum Hüs­ten. Mit viel Spaß und gro­ßem Enga­ge­ment ent­stan­den groß­ar­ti­ge Song­tex­te in denen die Schüler*innen auf die Aus­wir­kun­gen und Gefah­ren von Sucht und Dro­gen­kon­sum auf­merk­sam machen.

Kleiner Beitrag zur Sucht-Prävention

Die Song­tex­te sind auf der Home­page www.suchtgeschichte.nrw.de/Youth/HipHop-Workshops ver­öf­fent­licht. Initia­tor der Work­shops war die Sucht­prä­ven­ti­ons­stel­le des Fami­li­en­bü­ros der Stadt Arns­berg. „Coro­na“ hat gezeigt, dass das The­ma Dro­gen und unkon­trol­lier­ter Medi­en­kon­sum nach wie vor einen gro­ßen Stel­len­wert im Leben von jun­gen Men­schen ein­nimmt. Leer­räu­me und Lan­ge­wei­le wur­den so gefüllt.

Wel­che Fol­gen der Kon­sum von stoff- und nicht­stoff­ge­bun­de­nen Sucht­mit­teln auf die Jugend­li­chen, deren Fami­li­en und die Gesell­schaft haben wird, bleibt abzu­war­ten. Umso wich­ti­ger ist es, dass The­ma Sucht in der Öffent­lich­keit wei­ter wach zu hal­ten. Prä­ven­ti­ve Aktio­nen wie zum Bei­spiel der Hip­Hop-Work­shop konn­te hier einen klei­nen Bei­trag dazu leisten.

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de