von

Schieß­stand-Jubi­lä­um im Helle­fel­der Bach­tal

Jubiläum im Schießsportzentrum: v.l.n.r.: Rosemarie Goldner, Ulrich Eichstädt, Peter Erb und Detlef Gregori. (Foto: Bürgerschützen)

Jubi­lä­um im Schieß­sport­zen­trum: v.l.n.r. die stellv. Bür­ger­meis­te­rin Rose­ma­rie Gold­ner, Ulrich Eich­städt von Umarex, Schüt­zen­haupt­mann Peter Erb und Det­lef Gre­go­ri, der Lei­ter der Schieß­sport­grup­pe. (Foto: Micha­el Kne­er)

Arns­berg. Vor 40 Jah­ren wur­de der Schieß­stand im Helle­fel­der Bach­tal ein­ge­weiht. Grund genug für die Schieß­sport­grup­pe der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen, dies mit einem Tag der offe­nen Tür zu fei­ern. Gäs­te waren die stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­te­rin Rose­ma­rie Gold­ner, Bür­ger­schüt­zen-Haupt­mann Peter Erb sowie zahl­rei­cher Mit­glie­der und Freun­de der Schieß­sport­grup­pe. Die Fir­ma Walt­her Umarex stif­te­te anläss­lich des Jubi­lä­ums eine Press­luft­pis­to­le für die Jugend­ar­beit.

Hoher Stel­len­wert der Schieß­sport­grup­pe

„Der Schieß­sport ist fest ver­an­kert in der Sat­zung der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen,” sag­te Haupt­mann Peter Erb und erin­ner­te in sei­ner Begrü­ßung die vie­len Gäs­te an die Zeit Anfang der 70-er Jah­re, als die alten Schieß­stän­de zu klein wur­den oder nicht wei­ter betrie­ben wer­den konn­ten. Feder­füh­rend für den Bau war damals der Kom­pa­nie­füh­rer der 4. Kom­pa­nie, Fritz Hils­mann. Sein Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und sei­ne Füh­rungs­qua­li­tä­ten sorg­ten für eine pünkt­li­che Fer­tig­stel­lung, größ­ten­teils in Eigen­leis­tung. Der all­ge­mei­ne Vor­stand der Gesell­schaft wur­de damals „zwangs­ver­pflich­tet“ zum Arbeits­ein­satz. Die Eröff­nung des neu­en Schieß­sport­zen­trums war damals so wich­tig, dass sogar die Vogel­be­sich­ti­gung ver­scho­ben wur­de. Auch heu­te noch hat die Schieß­sport­grup­pe einen hohen Stel­len­wert inner­halb der Bür­ger­schüt­zen­ge­sell­schaft, wes­halb auch kon­ti­nu­ier­lich in die Immo­bi­lie inves­tiert wird. Aber die Bür­ger­schüt­zen sind auch sehr stolz auf die vie­len natio­na­len und inter­na­tio­na­len Erfol­ge ihrer Sport­schüt­zen. Vie­le Deut­sche Meis­ter­ti­tel, z.B. von Uschi Sei­fert in allen Pis­to­len­dis­zi­pli­nen, Euro­pa- und Welt­re­kord­hal­ter wie Burck­hard Bal­ke, Euro­pa­meis­te­rin­nen wie Doro­thee Sen­ger und vie­le wei­te­re bele­gen die guten Trai­nings­mög­lich­kei­ten auf dem Stand.

Lob für die Jugend­ar­beit

Im Schießsportzentrum der Bürgerschützen: v.l.n.r.  Ulrich Eichstädt, Peter Erb, Detlef Gregori, Lara Stahl. (Foto: Michael Kneer)

Im Schieß­sport­zen­trum der Bür­ger­schüt­zen: v.l.n.r. Ulrich Eich­städt, Peter Erb, Det­lef Gre­go­ri, Lara Stahl. (Foto: Micha­el Kne­er)

Rose­ma­rie Gold­ner über­brach­te die Grü­ße und Glück­wün­sche der Stadt Arns­berg. Sie beton­te, wie wich­tig die Jugend­ar­beit und die posi­ti­ven Aus­wir­kun­gen des Sports auf die Jugend­li­chen sind. Sport­schie­ßen sei erwie­se­ner­ma­ßen för­der­lich für die Kon­zen­tra­ti­on, die jun­gen Schüt­zen ler­nen jedoch auch Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men für ihr Sport­ge­rät. Das sehe sie als sehr wich­tig an. Dies schie­nen die Besu­cher auch so zu sehen, von den gut 100 ver­eins­frem­den Besu­chern waren gut 50 Jugend­li­che vor Ort, um sich zu infor­mie­ren. Schieß­sport ist ein Sport, der sowohl Kör­per­be­herr­schung wie Gleich­ge­wicht und Fein­mo­to­rik erfor­dert, als auch viel Dis­zi­plin benö­tigt. Außer­dem for­dert und för­dert er die Kon­zen­tra­ti­on.

Press­luft­pis­to­le vom Umarex

Ulrich Eich­städt von Walt­her Umarex über­brach­te die Grü­ße und Glück­wün­sche zum Jubi­lä­um im Namen von Umarex und der Fami­lie Pflau­mer. Er freu­te sich, der erfolg­rei­chen Schieß­sport­grup­pe zum wei­te­ren Aus­bau der erfolg­rei­chen Jugend­ar­beit eine Häm­mer­li AP20 über­rei­chen zu dür­fen. Häm­mer­li ist eine Toch­ter­ge­sell­schaft von Umarex. Die­se Press­luft­pis­to­le ist sehr leicht umzu­bau­en und damit für den Trai­nings­be­trieb ide­al geeig­net. Sowohl für Rechts- oder Links­hän­der geeig­net und auch für klei­ne und gro­ße Hän­de anpass­bar sind nur zwei der vie­len Optio­nen die­ser Luft­druck­pis­to­le. Eich­städt erzähl­te, dass die Fami­lie Pflau­mer als eine der Eigen­tü­mer von Umarex bereits seit über 600 Jah­ren im Bereich der Fer­ti­gung von Klin­gen und Waf­fen tätig ist. Hier­zu hat­te die Fami­lie eine umfang­rei­che Doku­men­ta­ti­on erstellt, die er dem Haupt­mann über­reich­te. Eben­falls über­reich­te er dem Haupt­mann eine zwei­bän­di­ge Chro­nik der Erfol­ge der Fir­ma Walt­her, die nicht nur den bekann­tes­ten Geheim­agen­ten aus­stat­tet, son­dern auch Dienst­pis­to­len für unse­re Poli­zei fer­tigt.

Viel­sei­ti­ger Schieß­be­trieb

Grü­ße über­brach­te eben­falls der Vor­sit­zen­de des Schüt­zen­krei­ses Arns­berg, Alfred Sta­cho­wicz. Auf dem Schieß­stand fin­den jedes Jahr die Kreis­meis­ter­schaf­ten statt „in allen Dis­zi­pli­nen, bei denen es kracht und Pul­ver­dampf gibt”. Er wies dar­auf hin, dass der Arns­ber­ger Schieß­stand der ein­zi­ge in der Regi­on ist, auf dem nicht nur Luft­druck­waf­fen zuge­las­sen sind, son­dern auch fast alles im Klein- und Groß­ka­li­ber­be­reich und Vor­der­la­der geschos­sen wer­den dür­fen. Für den Bezirk 7 im West­fä­li­schen Schüt­zen­bund über­brach­te die Bezirks­vor­sit­zen­de Maria Jonen Grü­ße. Det­lef Gre­go­ri als Lei­ter der Schieß­sport­grup­pe stell­te noch ein­mal klar, dass die­ser viel­sei­ti­ge Schieß­be­trieb nur durch die Unter­stüt­zung der Schüt­zen­ge­sell­schaft mög­lich ist. Zuletzt lud er alle Anwe­sen­den ein, die Schieß­sport­an­la­ge so zu nut­zen, wie es von ihren Erbau­ern gedacht war, zum sport­li­chen Schie­ßen. Sämt­li­che Ver­eins­waf­fen wur­den zur Ver­fü­gung gestellt, dazu prä­sen­tier­ten vie­le akti­ve Sport­schüt­zen ihre Waf­fen und luden zum Aus­pro­bie­ren ein. Außer­dem gab es lecke­ren Kuchen und Kaf­fee sowie Gebra­te­nes vom Grill und küh­le Geträn­ke. Bei bes­tem Wet­ter fei­er­ten die Schüt­zen bis spät in den Abend hin­ein.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?