- Anzeige -

Schiedsrichter geschlagen

Schmal­len­berg. Im Rah­men eines Fuß­ball­spiels zwi­schen dem TV Fre­de­burg und dem FC Fatih Türk­gücü Mesche­de e.V. kam es am Don­ners­tag abend zu einer Kör­per­ver­let­zung. Ein Spie­ler schlug den Schieds­rich­ter mit der Faust gegen den Hinterkopf.

Reaktion auf Rote Karte

Nach Ende der Par­tie soll­te ein 22-jäh­ri­ger Spie­ler der Mesche­der Gast­mann­schaft auf­grund einer Regel­ver­let­zung durch eine Rote Kar­te vom Platz gestellt wer­den. Der Best­wi­ger kam der Auf­for­de­rung zunächst nach, kehr­te dann jedoch unver­mit­telt auf den Platz zurück und schlug den 35-jäh­ri­gen Schieds­rich­ter zwei­mal mit der Faust gegen den Hin­ter­kopf. Hier­durch wur­de der Win­ter­ber­ger leicht ver­letzt. Durch die ein­ge­setz­ten Ord­ner konn­te eine Eska­la­ti­on ver­hin­dert wer­den. Ein Straf­ver­fah­ren wur­de eingeleitet.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de