von

Sarah Schäper­klaus und Oli­ver Ollesch gewin­nen West­fa­len­ti­tel

West­fa­len­meis­te­rin über 3000 Meter: Sarah Schäper­klaus aus neheim. (Foto: LAC)

Arnsberg/Hagen. Am zurück­lie­gen­den Wochen­en­de fan­den in Hagen die West­fä­li­schen Meis­ter­schaf­ten der Leicht­ath­le­ten in den Alters­klas­sen U20 und U18 statt. Vom LAC Vel­tins Hoch­sauer­land waren sie­ben Sportler/innen am Start. Mit zwei West­fa­len­meis­ter­ti­teln, 5x Platz 2 und 1x Platz 3 konn­te am Ende eine sehr erfolg­rei­che Bilanz gezo­gen wer­den.

Sieg über die 400 Meter

West­fa­len­meis­ter: Oli­ver Ollesch. (Foto: LAC)

Die her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen gin­gen dabei auf das Kon­to von Oli­ver Ollesch (TSV RW Wen­holt­hau­sen, U20). Am Sams­tag bzw. Sonn­tag­mit­tag sprin­te­te er sowohl über 100m in 11,06s bzw. 200m in 22,30s auf den 2. Rang. Dabei muss­te er sich jeweils Guy Tre­sor Zoua (LG Kin­dels­berg Kreuz­tal) knapp geschla­gen geben. Im Sprint­du­ell mit ihm schien Oli­ver leicht zu ver­kramp­fen, so dass ihm die nöti­ge Locker­heit für eine wei­te­re Beschleu­ni­gung fehl­te. Als letz­ter Wett­kampf der Ver­an­stal­tung am Sonn­tag­nach­mit­tag stan­den die 400m auf dem Pro­gramm. In sei­nem zwei­ten Lauf über die­se Stre­cke in die­sem Jahr ging Oli­ver die ers­ten 200m in 24,0s sehr kon­trol­liert an und hat­te auf den letz­ten 100m dann die not­wen­di­gen Reser­ven, um die bis dahin ent­eil­ten Kon­kur­ren­ten noch sicher abfan­gen und den West­fa­len­ti­tel errin­gen zu kön­nen. Mit 49,18s ver­bes­ser­te er sei­ne Best­zeit um fast 1s und plat­ziert sich damit in der aktu­el­len Deut­schen Bes­ten­lis­te sei­ner Alters­klas­se auf der 17. Posi­ti­on.

Sieg über 3000 Meter

Eine tol­le Stei­ge­rung ihrer Best­zei­ten gegen­über dem ver­gan­ge­nen Jahr konn­te auch Sarah Schäper­klaus (TV Neheim, U18) über 3000m in ihren dies­jäh­ri­gen Wett­kämp­fen nach­wei­sen. Am Sams­tag wur­de sie in 11:44,51min West­fa­len­meis­te­rin. Das ist 45s schnel­ler als ihre Best­zeit von 2016.

Mit einem 2. und 3. Rang im Weit- (6,04m) bzw. Drei­sprung (11,90m) konn­te Fre­drik Bor­n­e­mann (TSV RW Wen­holt­hau­sen, U20) zwar mit den Plat­zie­run­gen sehr zufrie­den sein, spe­zi­ell das Drei­sprung­er­geb­nis lag aber deut­lich unter sei­nen Mög­lich­kei­ten. Nach wie vor ver­hin­dern tech­ni­sche Pro­ble­me grö­ße­re Wei­ten. Über 100m lief er im Vor­lauf 11,65s.

Ähn­li­ches wie zu Fre­de­rik, lässt sich auch zu Noah Kunisch (SSV Mesche­de, U18) sagen. Im Kugel­sto­ßen lan­de­te Noah mit 13,69m auf dem 2. Platz, im Dis­kus­wurf mit 39,60m auf dem 7. Rang. In bei­den Dis­zi­pli­nen sind bei tech­ni­schen Ver­bes­se­run­gen deut­li­che Stei­ge­run­gen mög­lich.

Pia Gro­ßert aus Rum­beck. (Foto: LAC)

Mela­nie Stru­we (TSV RW Wen­holt­hau­sen, U18) konn­te end­lich den Fluch von 4. Plät­zen aus den ver­gan­ge­nen Jah­ren über­win­den. Mit 1,64m im Hoch­sprung erkämpf­te sie sich den 2. Rang. Dabei lie­ßen ihre Sprün­ge über die ein­zel­nen Höhen Poten­ti­al für wei­te­re Ent­wick­lun­gen erken­nen. Über 100m stell­te sie im Vor­lauf mit 13,24s ihre Best­zeit ein.

Auf der glei­chen Stre­cke erreich­te ihre Ver­eins­ka­me­ra­din Feli­na Bor­n­e­mann (U18) am ers­ten Tag 13,38s. Am zwei­ten Tag konn­te Feli­na dann mit ihrer neu­en Best­zeit über 200m von 26,89s sehr zufrie­den sein. Sie ver­bes­ser­te sich damit um 8/10s und kam auf dem 11. Platz ein.

Schließ­lich ging noch Pia Gro­ßert (TuS Rum­beck, U18) im Drei­sprung an den Start. Mit 9,15m konn­te sie sich lei­der nicht wei­ter stei­gern und nahm damit am Ende die 9. Posi­ti­on ein.

Wei­te­re Sport­fes­te

Einen Tag vor den Meis­ter­schaf­ten nah­men Lukas Kle­menz (TuS Rum­beck), Stef­fen Brüg­ge­mann (TV Cal­le) und die 4x100m Staf­fel der AK U16 an den Ruhr­Ga­mes an glei­cher Stel­le teil. Die­se Wett­kämp­fe sind der Alters­klas­se 15 vor­be­hal­ten und fan­den mit inter­na­tio­na­ler Betei­li­gung aus den Nie­der­lan­den, Frank­reich und Russ­land statt. Lukas errang dabei im Weit­sprung mit 5,78m einen 4. Platz. Stef­fen lief über 100m in 12,01s auf den 15. Rang. Die 4x100m Staf­fel bestä­tig­te in der Beset­zung E. Irmler/L. Klemenz/T. Bünner/St. Brüg­ge­mann mit 47,33s ihre Leis­tung von den West­fä­li­schen Meis­ter­schaf­ten eine Woche zuvor und kam an 7. Posi­ti­on ins Ziel.

Ein wei­te­res Sport­fest für die jün­ge­ren Alters­klas­sen fand am Don­ners­tag zuvor in Iser­lohn statt. Dabei gab es eben­falls eini­ge sehr gute Ergeb­nis­se. Der die aktu­el­le West­fä­li­sche Bes­ten­lis­te sei­ner AK über 75m und im Speer­wurf anfüh­ren­de Sven Hül­ten­schmidt (TV Her­drin­gen, M13) gewann den Sprint in 9,86s, den Weit­sprung mit 4,66m und den Ball­wurf mit 54,0m. Ver­eins­ka­me­ra­din Car­la Denz (W11) set­ze sich über 50m in 7,87s und im Weit­sprung mit 4,26m erfolg­reich durch. 4 Sie­ge ver­zeich­ne­te Jonas Doren­kamp (TV Neheim, M10). Den 50m Sprint gewann er in 8,10s, den Weit­sprung mit 3,94m, den Schlag­ball­wurf mit 29,0m und über 800m lief er 3:04,03min. 2 wei­te­re Erfol­ge steu­er­te Lil­ly Rah­mann (TV Her­drin­gen, W12) zur Gesamt­bi­lanz bei. Im Weit­sprung waren es 4,46m, im Ball­wurf 37,5m. Dazu kam ein 3. Rang über 75m in 11,00s. Marie Denz (TV Her­drin­gen, W15) gewann das Kugel­sto­ßen mit 8,26m, kam im Hoch­sprung mit 1,39m auf den 3. Rang und im Weit­sprung mit 4,09m an die 6. Stel­le.

Die wei­te­ren Ergeb­nis­se:

Amy Jo Schön­fel­der (TV Neheim, W14): 2. Platz Weit­sprung – 4,28m, 2. Platz Hoch­sprung – 1,33m, 3. Platz 100m – 14,51s

Xenia Cici­gin (TV Neheim, W11): 2. Platz Schlag­ball – 27,0m, 2. Platz Weit­sprung – 3,71m, 4. Platz 800m – 3:47,16min, 4. Platz 50m – 9,07s

Vale­ri­ya Gel­ver (TV Neheim, W11): 3. Platz 800m – 3:18,27min, 4. Platz Weit­sprung – 3,46m, 5. Platz 50m – 9,21s, 5. Platz Schlag­ball – 23,0m

Alia Saint-Remy (TV Neheim, W9): 3. Platz 50m – 8,67s, 3. Platz Weit­sprung – 3,41m, 3. Platz Schlag­ball – 16,0m

Lea Saint-Remy (TV Neheim, W12): 6. Platz Ball­wurf – 25,0m, 9. Platz 75m – 12,73s, 10. Platz Weit­sprung – 3,52m

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?