von

Ruhr­ver­band senkt Vor­be­cken Ame­cke für Sedi­ment­pro­ben ab

Der Ruhr­ver­band will den Was­ser­stand des Ame­cker Vor­be­ckens für etwa einen Monat um zwei Meter absen­ken. (Foto: über­flie­ger)

Ame­cke. Der Ruhr­ver­band senkt in der nächs­ten Woche das Vor­be­cken Ame­cke der Sor­pe­tal­sper­re auf etwa zwei Meter unter Nor­mal­stau ab.

Sedi­men­te sol­len geräumt wer­den

Grund für die Absen­kung sind umfang­rei­che Sedi­ment­pro­benah­men. Die Pro­benah­men die­nen der Vor­be­rei­tung einer Sedi­ment­be­räu­mung des Vor­be­ckens Ame­cke. Die aktu­el­le Absen­kung des Vor­be­ckens um rund zwei Meter wird vor­aus­sicht­lich bis Mit­te April 2019 dau­ern. Der Wie­der­ein­stau erfolgt umge­hend nach Abschluss der Sedi­ment­pro­benah­men.

Ach­tung Lebens­ge­fahr!

Der Ruhr­ver­band weist vor­sorg­lich dar­auf hin, dass etwai­ge tro­cken­fal­len­de Ufer­flä­chen des Vor­be­ckens nicht betre­ten wer­den dür­fen, da der Unter­grund nicht trag­fä­hig ist. Es besteht Lebens­ge­fahr!

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Ein Kommentar zu: Ruhr­ver­band senkt Vor­be­cken Ame­cke für Sedi­ment­pro­ben ab

  • Sehr geeh­re Ver­ant­wort­li­che vom Ruhr­ver­band,
    war­um fällt die­ses Vor­ha­ben direkt in die Brut­sai­son der Was­ser­vö­gel? Konn­te das nicht zeit­lich anders geplant wer­den? Tei­le des Vor­be­ckens sind aus­ge­wie­se­nes Natur­schutz­ge­biet. Eine Absen­kung des Pegel­stan­des um 2m und die anschlie­ßen­de Wie­der­auf­stau­ung birgt in die­ser Jah­res­zeit eine erheb­li­che Gefahr für alle brü­ten­den Was­ser­vö­gel am Vor­be­cken.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?